Lokalsport

Weilheimer stolpern über den Tabellenletzten

Fußball-Landesliga: TSVW verliert beim 0:1 gegen Köngen erstmals seit fünf Spielen wieder

Erste Niederlage nach zuvor fünf Siegen für Fußball-Landesligist TSV Weilheim. Die Serie endete ausgerechnet gegen den Tabellenletzten TSV Köngen, der zwei Minuten vor Abpfiff den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg erzielte.

Übersicht

Marco Parrotta (re.) müht sich vergebens: Die Weilheimer wurden gegen Köngen kalt erwischt. Foto: Markus Brändli
Marco Parrotta (re.) müht sich vergebens: Die Weilheimer wurden gegen Köngen kalt erwischt. Foto: Markus Brändli

Weilheim. Die Limburgstädter konnten nicht an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen - sie verloren verdient. Dabei hatte das Spiel verheißungsvoll begonnen. In der neunten Minute stand Kai Hörsting eigentlich genau richtig, doch konnte er eine Hereingabe von Zaglauer nicht nutzen und traf nur das Außennetz. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe Markus Gabriel zwei Gegenspieler stehen ließ und in die Mitte flankte, wo Ferdi Er jedoch übers Tor köpfte. Bis zu diesem Zeitpunkt war von den Gästen nicht viel zu sehen, im Gegenteil. Erst in der 41. Minute kamen die Köngener zu ihrer ersten Chance, als Rafael Horeth nach einer Standardsituation freistehend über das Tor köpfte.

Anzeige

In der zweiten Halbzeit brachte TSVW-Trainer Alex Hübbe mit Markus Schweizer, Michele Latte und Marcel Mettang drei frische Kräfte, die für Schwung sorgten. In der 55. Minute wurde es dann auch gleich gefährlich vor dem Köngener Tor. Marco Parotta steckte auf Marcel Mettang durch, doch dieser scheiterte am gut aufgelegten Köngener Torwart Tobias Lamberti. In der 60. Minute schlenzte Michele Latte einen Freistoß von der Strafraumgrenze knapp am linken Eck vorbei.

Die Weilheimer waren jetzt nur noch durch Standardsituationen gefährlich, während die Köngener immer besser ins Spiel kamen und in der 63. Minute ihre bis dahin größte Chance hatten. Doch Mustafa Baykara schoss freistehend über das Weilheimer Tor. Fünf Minuten später hatte Köngens Nico Kurz die nächste Möglichkeit, als er am langen Pfosten frei zum Kopfball kam. Doch Weilheims Torwart Philipp Uttikal war zur Stelle und lenkte den Ball gerade noch über das Tor. In der 72. Minute dann nochmals eine Chance für Weilheim. Michele Latte legte nach einem kurz ausgeführten Eckball auf Parotta, der aus spitzem Winkel versuchte, den Ball ins lange Eck zu schlenzen, doch ein Köngener Spieler konnte gerade noch auf der Linie klären.

In der 88. Minute die entscheidende Szene, als die Köngener erneut gefährlich vor dem Weilheimer Tor auftauchen. Niko Waxmann kam am Strafraum frei zum Schuss und traf zum 1:0. Danach konnten die Weilheimer nichts entgegensetzen.ts