Lokalsport

Weilheims Herren weiterhin glücklos

Tennis: Verbandsligist erleidet in Vaihingen zweite Saisonniederlage – Herren 30 punkten

Die Luft für Weilheims „Erste“ in der Tennis-Verbandsliga wird dünner. Der TC unterlag auch im zweiten Spiel mit 3:6 beim TC BW Vaihingen-Rohr. Wie schon gegen Sindelfingen wurde deutlich: Die Weilheimer spielen auf Augenhöhe mit dem Gegner, in den entscheidenden Situationen fehlt jedoch die Abgeklärtheit. Insgesamt verbuchten die aktiven Weilheimer Teams am Wochenende eine positive 6:3-Bilanz

Anzeige

Stuttgart. Arne Deihle (2) hielt in Vaihingen gegen deren Spielertrainer Rieger lange Zeit mit, doch ein verlorenes Aufschlagspiel pro Satz führte zur 4:6, 3:6-Niederlage. Matze Friedl (4) blieb gegen Maucher im ersten Satz unter seinen Möglichkeiten, machte zu viele Fehler und un­terlag mit 3:6. Im zweiten Satz hielt Friedl lange Zeit mit, ging auch mit 4:3 in Führung, konnte diese aber nicht halten und unterlag mit 4:6. In blendender Verfassung zeigte sich Tobias Mehring (6), der gegen Kakar im ersten Satz das Spiel nach Belieben kontrollierte (6:1). Im zweiten Satz dann beinahe die Wende: Knallharte Aufschläge und druckvolle Grundlinienspiele des Vaihingers stellten Mehring vor Probleme. In einem ausgeglichenen Satz musste der Tiebreak die Entscheidung bringen – und hier behielt der Weilheimer die Nerven. Mehring holte mit 7:4 den ersten Weilheimer Punkt. Andreas Dietrich hatte an Position eins dem druckvollen und sicheren Spiel von Halachev nichts entgegenzusetzen und unterlag mit 2:6 und 1:6. Auch Patrick Mehring (3) fand im ersten Satz gegen Bez nicht zu seinem Spiel. Drei leichte Fehler von Mehring im Tiebreak führten zum Verlust des ersten Satzes. Im zweiten brachte der Weilheimer seinen Gegner dann häufig in Bedrängnis. Er gewann klar mit 6:1 und sorgte damit für den einzigen Match-Tie-break im Einzel dieser Paarung. Beim Stande von 6:6 nahm Mehring sein Herz in die Hand und schickte sein Gegenüber mit tollen Grundlinienbällen über das Feld. Mit 10:7 holte er den zweiten Weilheimer Ein­zelpunkt. Dennis Hübbe (5) zeigte anschließend gegen Gutknecht eine solide Leistung; im ersten Satz war er noch beeindruckt von der knallharten Vorhand seines Gegners (2:6), im zweiten Satz kämpfte er sich dann zurück ins Spiel und leistete großartige Gegenwehr. In einer sehenswerten Partie unterlag er unglücklich mit 5:7.

Auch in den Doppeln waren die Weilheimer näher am Erfolg als die Ergebnisse ausdrücken. Viele Spiele gingen über Einstand, und wieder machten die Weilheimer die entscheidenden Bälle nicht. Dietrich/Deihle unterlagen mit 3:6 und 3:6, Patrick Mehring/Hübbe mit 2:6, 3:6.Matze Friedl und Tobias Mehring hatten das Paar Wüstholz/Gutknecht gut im Griff und sorgten mit dem 6:3, 6:3 für Ergebniskosmetik.

Die Herren 2 (Bezirksklasse 1) bleiben weiter in der Erfolgsspur. Gegen den TV Unterensingen holten die Weilheimer einen glatten 9:0-Erfolg. Simon Braun, Andreas Birkelbach, Simon Wrobel, Bastian Erdmann, Marc Drexler und Christian Stiber gaben lediglich einen Satz ab.

Die Herren 30 (Oberliga) konnten gegen den TC Herrenberg den erhofften Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Bereits nach den Einzelspielen war die Partie für die Weilheimer entschieden. Götz Braun (2) hatte nach einem 6:0 im ersten Satz im zweiten Durchgang zwar einige Probleme, holte den Sieg jedoch im Tiebreak. Markus Müller (4) siegte in zwei guten Sätzen mit 6:0, 6:3 und Bastian Pavlic an Position sechs mit 7:6 und 6:4. Jörg Höninger (1) trotzte seinen Rückenbeschwerden und siegte mit 6:3, 6:3, während Holger Zahn (3) gegen einen starken Gegner mit 3:6, 3:6 das Nachsehen hatte. Andreas Breuling (5) sicherte mit seinem 6:4, 6:4-Erfolg den fünften Punkt. Höninger/Zahn, Braun/Pavlic und Müller/Breuling holten in den Doppeln drei Punkte zum wichtigen 8:1-Endstand.

Auch die Herren 40 (Oberliga) feierten einen gelungenen Saisonauftakt mit einem wichtigen 6:3-Erfolg gegen den ewigen Rivalen aus Pfullingen. Vier Einzelpaarungen gingen über den Match-Tiebreak, drei davon entschieden die Weilheimer für sich. Michael Scheufele (2) unterlag in drei Sätzen äußerst knapp gegen Dr. Mollenkopf, Alex Huss bezwang in einem wahren Krimi Bertsch mit 7:5,3:6, 7:6. Robert Gabriel (6) rang Wörner ebenfalls in drei engen Sätzen mit 3:6, 6:4 und 7:6 nieder. Thomas Kaiser (1) war gegen Bertsch im zweiten Satz dran, unterlag jedoch mit 1:6, 4:6. Bernd Weiler (3) siegte trotz Fußverletzung glatt mit 6:1 und 6:0. David Jacobson (5) – seit September 2009 Trainer im Verein – feierte einen gelungenen Einstand, musste jedoch alle Register ziehen, um gegen Glaser mit 5:7, 7:6 und 7:6 die Oberhand zu behalten. Die Partie war beim Stande von 4:2 noch nicht entschieden und sorgte auch in den Doppelspielen für Hochspannung. Auch hier gingen zwei Partien über die volle Distanz. Beide Matches entschieden die Weilheimer zum 6:3-Endstand für sich. Kaiser/Huss (1) entschieden den dritten Satz im Match-Tiebreak mit 13:11 für sich, Scheufele/Weiler (2) unterlagen mit 1:6, 7:6, 7:6 und Gabriel/Ölkrug (3) mit 5:7, 5:7 nur knapp.

Die Herren 50 (Bezirksliga) feierten mit 6:3 gegen die TA Neckartenzlingen den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Nach Niederlagen von Mike Faulhaber (2), Hans-Peter Ensinger (4) und Thomas Rösch (6) sorgten Manfred Haist (1), Bernd Mehring (3) und Uli Lattacher (5) für die Wende. Die Herren 65 mussten dagegen beim TC Pliezhausen eine 2:6-Niederlage hinnehmen. Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Günter Haussmann und Albrecht Narr 2:2. Im ersten Doppel hatten Narr/Kandenwein die Chance zum Sieg, unterlagen jedoch im Match-Tiebreak. bm