Lokalsport

Weilheims Sorgenkind vor dem Spitzenspiel ist die Abwehr

TSVW-Handballer gastieren morgen beim verlustpunktfreien Bezirksliga-Spitzenreiter TV Reichenbach

Weilheim/Kirchheim. Am morgigen Sonntag steigt in Reichenbach das Topspiel der Handballbezirksliga zwischen dem viertplatzierten TSV Weilheim und dem noch ungeschlagenen Tabellenführer TV Reichenbach. Dieser hat seine Ambitionen als heißester Aufstiegsanwärter bislang beeindruckend unter Beweis gestellt. Verlustpunktfrei logieren die Reichenbacher nach drei Spieltagen an der Tabellenspitze.

Anzeige

Anders der TSV Weilheim. Auf den furiosen Saisonauftakt folgten eher dürftige Leistungen – der TSVW hat nun die Chance, den durchwachsenen Saisonstart mit einem Sieg zu relativieren und mit dem TVR gleichzuziehen. Vor allem die sonst stabile Abwehr war im letzten Heimspiel gegen Plochingen das Sorgenkind. Zu oft und zu einfach durchbrachen die gegnerischen Rückraumspieler die Weilheimer Abwehrreihen. Deshalb legte Weilheims Trainer Alen Dimitrijevic unter der Woche den Fokus auf das kränkelnde Defensivverhalten. „Unsere Abwehr muss sich bis Sonntag wieder stabilisieren, ansonsten wird es schwer, in Reichenbach zu bestehen“, so Dimitrijevic. Eine Mischung aus der Abwehrleistung der zweiten Halbzeit beim TSV Denkendorf und der Offensivleistung gegen den TV Plochingen in Halbzeit eins könnte der Schlüssel zum Erfolg beim TV Reichenbach sein. Alle Spieler gehen verletzungsfrei in das Topspiel, sodass Dimitrijevic personell aus dem Vollen schöpfen kann. Spielbeginn ist morgen um 17 Uhr in der Brühlhalle in Reichenbach. pa

TSV Weilheim: Rehkugler, Illi – Auweter, Klein, T. Sigel, Schorr, Holl, Eker, Seyferle, Bach­ofer, Wiesinger, Zettl, S. Sigel, Schill