Lokalsport

Weilheims „Zweite“ mit erstem Streich

TSVW besiegt Unterlenningen und spielt Zünglein an der Waage im B6-Titelkampf – Vierter Sieg in Folge für Schlierbach

Der TV Unterlenningen hat in Weilheim die erste Niederlage des Jahres und einen herben Rückschlag im Kreisliga-B-Aufstiegskampf kassiert. Neuer Tabellenzweiter ist der TSV Notzingen II, der gegen den Oberlenningen II ebenso klar siegte wie Spitzenreiter TSV Ötlingen gegen den TSV Owen.

Anzeige

Weilheim. Mit dem Sieg über den den TV Unterlenningen sorgten die Weilheimer für die Überraschung des Spieltags und verhalfen dem TSV Ötlingen zu einem Drei-Punkte-Pols­ter an der Tabellenspitze der Kreisliga B, Staffel 6. Es könnte der erste von drei Weilheimer Streichen gewesen sein: Die TSVW-Reserve muss noch gegen die Topteams aus Notzingen und Unterlenningen ran.

TSV Ötlingen – TSV Owen 5:1 (1:1): Alles andere als die vermeintlich leich­te Aufgabe war das Spiel des Spitzenreiters gegen den TSV Owen. Nach forschem Beginn markierten die Gäste mit ihrer ersten Chance gleich die 1:0-Führung. Die Rübholzkicker fanden allerdings schnell zurück ins Spiel und hatten die Partie nach einem Treffer von Jose Azevedo kurz nach der Pause gedreht. „In Hälfte zwei ist der Ball dann endlich wie gewünscht gelaufen“, so TSVÖ-Pressewart Mathias Schlanderer. Nachdem sich die Owener kurz darauf selbst dezimierten – Tobias Streicher sah nach „mehrfachem Ohrfeigen seines Gegenspielers“ (Zitat Schlanderer) die Rote Karte – hatten die Ötlinger leichtes Spiel und siegten schlussendlich standesgemäß mit 5:1. Tore: 0:1 Benjamin Wunderlich (28.), 1:1 Rolf Benning (40.), 2:1 Jose Azevedo (54.), 3:1 und 4:1 Sando Giacobbe (60., 76.), 5:1 Reinhold Kieltsch (78.).

TSV Weilheim II – TV Unterlenningen 2:0 (1:0): „Das war ein Kampf von der ersten Minute an“, kommentierte Weilheims Pressewart Rainer Heilemann das Spitzenspiel gegen den TV Unterlenningen, in dem bereits nach vier Minuten zwei TSV-Akteure die Gelbe Karte gesehen hatten. Die hoch motivierten Hausherren dominierten das Spiel vom Anpfiff weg und ließen die Gäste erst gar nicht zur Entfaltung kommen. Sämtliche langen Pässe von Spielertrainer Marc Mayer blieben erfolglos, TVU-Topstürmer Amel Licina schoss gar nur ein einziges Mal aufs Tor. Heileman: „Eine Riesenleistung von uns. Man hat gemerkt, dass wir den Sieg unbedingt wollten.“ Tore: 1:0 Mathias Bühler (17.), 2:0 Markus Glück (50.).

TSV Notzingen II – TSV Oberlenningen II 5:0 (1:0): Zu einem standesgemäßen Erfolg kam der TSV Notzingen II gegen den Vorletzten TSV Oberlenningen II. In der ersten Hälfte noch ohne Konsequenz im Abschluss, trafen die Notzinger gegen die nach einem Platzverweis in der 33. Minute nur noch zu zehnt agierenden Gäste nach der Pause fast nach Belieben. Zu keinem Zeitpunkt konnte Oberlenningen mit den munter aufspielenden Notzingern um Spielertrainer Roland Keck mithalten, die nach dem vierten Dreier in Folge weiter vom Aufstieg in die Kreisliga A träumen dürfen. 1:0 und 3:0 Sascha Kurth (39., 64.), 2:0 Philipp Hanke (51.), 4:0 Thomas Maier (75.), 5:0 Roland Keck (78.). Gelb-Rot: Johannes Ruder (33., TSVO II).

SF Dettingen II – SGEH II 1:2 (0:1): Einen durchaus überraschenden Auswärtscoup landete die SGEH II in Dettingen. Nach frühem Rückstand konnten sich die Hausherren keine nennenswerten Torchancen erspielt. „Wir haben einfach nichts auf die Reihe bekommen“, klagte SFD-Sprecher Marc Geissler. Erst kurz vor Ende des Spiels gelang Manuel Staiger der Anschlusstreffer. Für die Wende aber war es bereits zu spät. Tore: 0:1 Patrick Theiss (12.), 0:2 Jens Gassner (70.), 1:2 Manuel Staiger (86.).

TSV Schlierbach – TSV Holzmaden 4:1 (1:0): Einen verdienten wenn auch etwas zu hoch ausgefallenen Heimsieg landete der TSV Schlierbach gegen die derzeit formschwachen Holzmadener. „Spielentscheidend war, dass wir nach dem Ausgleichstreffer postwendend wieder in Führung gegangen sind“, analysierte Schlierbachs Pressemann Alexander Hummel. In einer sehenswerten Schlussphase warf Holzmaden dann noch einmal alles nach vorn und eröffnete dem TSVS so die Möglichkeit zum Kontern. Schlierbachs Benjamin Gruber zeigte sich kaltschnäuzig und erhöhte noch auf 4:1. Tore: 1:0 Benjamin Strobelt (37.), 1:1 Andreas Nykolak (69., Eigentor), 2:1 Andreas Nykolak (72.), 3:1 und 4:1 Benjamin Gruber (81., 84.).

SV Nabern – TG Kirchheim 4:2 (3:1): Schlichtweg den Start verpennt hat die TG Kirchheim beim Duell der Tabellennachbarn in Nabern: Bereits nach neun Minuten lag der SV mit 2:0 in Front – der Grundstein für einen verdienten Heimerfolg. Die sehr passiv aufspielenden Kirchheimer erholten sich von diesem frühen Rückstand nicht mehr und stellten zu keiner Zeit eine Ernst zu nehmende Gefahr für die Hausherren dar. Tore: 1:0 Benjamin Matic (6.), 2:0 Patrick Reus (9.), 3:0 Andreas Neuhäuser (33.), 3:1 Sasa Lukic (45.), 4:1 Benjamin Matic (70.), 4:2 Sasa Lukic (78.).

SV Reudern II – TV Neidlingen II 0:3 (0:1): Keinesfalls chancenlos war Schlusslicht Reudern II im Heimspiel gegen Neidlingens „Zweite“. Ohne gefährlichen Torjäger ausgestattet, blieben die Gastgeber allerdings einmal mehr in dieser Saison ohne eigenen Treffer, sodass der TV Neidlingen II ohne großen Aufwand zu drei Punkten kam. Tore: 0:1 Ralf Schumacher (27.), 0:2 Tobias Böhm (50.), 0:3 Christopher Andrä (83.). moh