Lokalsport

Weiße Weste unterm Weihnachtsbaum

Kreisligen B: Naberns ambitionierte Nahziele

Der SV Nabern ist und bleibt wohl das Maß aller Dinge in dieser Kreisliga-B-Saison. Bei einem Spiel weniger hat der Tabellenführer bereits sechs Punkte Vorsprung auf das ­Verfolgerfeld.

Kirchheim. Am Sonntag hat der Nabern die Chance, mit dem TSV einen weiteren Konkurrenten auf Distanz zu halten. „Natürlich wollen wir auch dieses Spiel gewinnen. Die weiße Weste wollen wir bis Weihnachten behalten“, sagt ein ganz entspannter SVN-Coach Viktor Oster vor dem Gang auf die Bergreute. Auf der anderen Seite könnten die Schlierbacher mit zwei Heimsiegen über Dettingen II und Nabern am Sonntagabend erster Verfolger des Primus werden – falls Owen gegen Dettingen II nicht gewinnt. „Wir werden alles geben. Chancenlos sehe ich uns nicht“, bekundet Schlierbachs Coach Martin Schumacher.

Anzeige

Sowohl der TSV Owen als auch die SF Dettingen II befinden sich dieser Tage ebenfalls auf Höhenflug – jetzt folgt das Direktduell. Fünf Siege in Folge landete der TSVO zuletzt, die letzte Niederlage datiert vom 15. September (4:6 gegen Neidlingen II). „Die Dettinger haben ebenfalls einen sehr guten Lauf, wir werden sie nicht unterschätzen“, meint Owens Coach Claus Eberle. „Owen ist ein harter Brocken“, sagt sein Antipode Markus Riedl, „mit einem Punkt wäre ich zufrieden“.

Bei optimalen Rest-Resultaten könnte am Sonntagabend sogar Neidlingens Zweite Tabellenzweiter sein. Voraussetzung ist ein (zu erwartender) Heimsieg über den TV Unterlenningen II. Die restlichen drei Partien sind Positionskämpfe. Oberlenningen gastiert beim VfB Neuffen II und will endlich wieder dreifach punkten, der TSV Ohmden will seinen Abwärtstrend auf der Alb im Hardtwaldstadion bei der SGEH II beenden. Schließlich plant Kellerkind Holzmaden nach dem 2:0 in Neuffen gegen Schlusslicht Beuren II mit dem nächsten Dreier.

In der Staffel 5 hatte der Vorletzte SV Nabern II zuletzt ein Erfolgserlebnis vor dem Sportgericht: Das beim Stande von 0:1 gegen Frickenhausen III abgebrochene Spiel wird wiederholt. Beim Tabellenzweiten FV 09 Nürtingen II ist Naberns zweiter Anzug klarer Außenseiter. „Mehr als Schadensbegrenzung dürfte nicht drin sein“, so Naberns Axel Maier. Schlusslicht Owen II spielt gegen den TSV Kohlberg. In der Staffel 3 erwartet der TSV Notzingen den FC Nürtingen 73 II. „Wir sollten den Gegner packen“, so Notzingens Spielertrainer Daniel Denk.