Lokalsport

Weiter auf Tuchfühlung zum Liga-Primus

Badminton-Bezirksliga: VfL schlägt Gerlingen II mit 5:3 und bleibt Vaihingen auf den Fersen

Mit einem knappen aber verdienten 5:3-Erfolg gegen die KSG Gerlingen II sind die Badmintonspieler des VfL Kirchheim in die Rückrunde der Bezirksliga Mittlerer Neckar gestartet. Weil auch Spitzenreiter SV Vaihingen gewann (5:3 beim TV Nellingen) geht das Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden punktgleichen Mannschaften weiter.

Kirchheim. Ein völlig neuer Umstand für die Badmintonspieler des VfL Kirchheim war, dass das Bezirksliga-Duell in der (bisher ungewohnten) Sporthalle Stadtmitte ausgetragen wurde. So war der eigentliche Heimvorteil für den VfL „gefühlt“ dahin. Trotzdem begann das Team um Thomas Stark erfolgreich, das erste Herrendoppel wurde gewonnen. Mehr Probleme hatten Yi-Lok Tang/Bin Yang im zweiten Herrendoppel, das erst im dritten Satz zugunsten der Kirchheimer Chinesen entschieden wurde (21:17, 19:21, 21:16). Pech erfasste nun das VfL-Damendoppel, das – bereits auf der Siegerstraße – durch eine Verletzung von Lisa Tangl ein Zitterspiel erlebte. Gerlingen gewann schließlich (21:18, 16:21, 18:21). Durch das Aus der VfL-Spielerin entfiel auch das Dameneinzel: Lisa Tangl musste es kampflos abgeben – der 2:2-Gleichstand.

Im ersten Herreneinzel spielte Thomas Stark wieder in alter Stärke und gewann problemlos in zwei Sätzen gegen Thomas Lieb. Noch einmal offen wurde die Partie, als Andreas Leinenbach erstmals in dieser Saison sein Einzel gegen den Gerlinger Oliver Müller in zwei Sätzen verlor und die Mannshaft den 3:3-Ausgleich kassierte, Doch Ursel Hildebrandt/Yi-Lok Tang brachten die Kirchheimer mit 4:3 in Führung, und Martin Stojan war es vorbehalten, mit seinem 21:9, 21:19-Erfolg gegen Andreas Keller den 5:3-Sieg perfekt zu machen.

Damit bleibt der VfL Kirchheim dem SV Vaihingen, der nur dank des besseren Satzverhältnisses die Tabelle anführt, auf den Fersen. Nächster Spieltag ist am 14. Februar in Nür­tingen. Dort geht es gegen die Lokalrivalen TG Nürtingen I und II.

In der Kreisliga Esslingen verkauf­te sich der VfL Kirchheim II zuletzt wider Erwarten gut und trotzte Tabellenführer TSV Neuhausen erstmals in dieser Saison einen Punkt ab. Erfolgreich für den VfL punkteten Jochen Birk und Neuzugang Heino Schoger im ersten Herrendoppel und jeweils beide in ihren Einzeln. Den überraschenden vierten Punkt holte Sarah Barner im Dameneinzel. In einem heiß umkämpften Spiel machte die Kirchheimerin die Hinspielniederlage gegen Elisabeth Puritscher beim 14:21, 23:21, 21:18 wett. Damit rangiert das Team um Jürgen Fischer weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz. jf

Anzeige
Anzeige