Lokalsport

ttee2

style="font-size: xx-small;">

Für die Tischtennis-Frauen des TSV Weilheim sieht die Welt in der Landesliga wieder freundlicher aus. Das Quartett von der Limburg gewann bei der SG Schorndorf mit 8:3 und liegt jetzt sogar auf Rang fünf.

Die Situation beim TSVW hat sich weiter entspannt. Nach einem ziemlich verkorksten Saisonstart – bedingt auch durch Verletzungen – gewannen die Limburgstädterinnen die letzten drei Begegnungen und haben sich so ins dicht gedrängte Mittelfeld auf Platz fünf abgesetzt. Der Abstand zum Abstiegsplatz beträgt allerdings nur einen Zähler. Beim punktlosen Schlusslicht SG Schorndorf gab‘s einen 8:3-Pflichtsieg. Im Remstal führten die Weilheimerinnen nach den Doppeln mit 2:0. Gudrun Fischer und Heike Eulenberg gaben gegen die Nummer eins der Schorndorferinnen, Sylvie Katterfeld, einen Punkt ab. Eulenberg verlor zudem noch gegen Kerstin Konrad.

Anzeige

In der Bezirksklasse verlor Tabellenführer TTV Dettingen überraschend sein Heimspiel gegen den TSV RSK Esslingen mit 6:8 – es war ein verrücktes Spiel: Nach einem 0:2-Rückstand nach den Doppeln führte der TTV durch jeweils zwei Siege von Kira Blankenhorn, Tamara Schloz und Julia Weber mit 6:3. Doch dann ging nichts mehr. Die routinierten Gäste mit einem Durchschnittsalter von 37 Jahren gewannen fünf Einzel in Folge – die TTV-Teenager haben gerade mal einen Altersschnitt von 17 Jahren.

Im Kampf um die Meisterschaft ist daher in der Rückrunde alles offen – nicht so am Tabellenende. Der TSV Jesingen verlor das so wichtige Spiel beim TSV Bernhausen mit 5:8 und bleibt somit weiter Letzter. Bei voraussichtlich drei Absteigern am Saisonende wird es schwierig für den TSVJ, den Klassenerhalt noch zu schaffen. Auf den Fildern gewann Katrin Pfender zwei Einzel und ein Doppel mit Carola Leibold. Franziska Schneider und Kathrin Russegger waren je einmal erfolgreich.

Der VfL Kirchheim bleibt in der Kreisliga das Ausnahmeteam. Der Tabellenführer überrollte den TSV Holzmaden mit 8:0, hat damit alle sieben Vorrundenspiele gewonnen. Carina Frasch und Melanie Schäffer besiegten dabei die Nummer eins des TSVH, Sandra Linsenmayer. Der TSV Jesingen II verlor das Kellerduell gegen die TTF Neckarhausen mit 4:8. Manuela Bofinger-Reschl und Silke Burkhardt waren im Doppel erfolgreich. Gut drauf war Silke Burkhardt mit zwei Einzelsiegen. Den vierten Punkt holte Gudrun Zizelmann.ee