Lokalsport

Wendlinger Sieg als Grundstein

Der Freiburger Michael Haas hat nach seinem Sieg am Freitag in Wendlingen erneut die Rennserie um den LBS-Team-Cup Baden-Württemberg gewonnen. Haas, der bereits im Juni beim Kirchheimer Radrennen als Dritter auf dem Treppchen stand, verteidigte auch am Samstag in Plüderhausen seine Führung knapp vor Leif Lampater (Werner-Otto Berlin).

WENDLINGEN An vier Renntagen hintereinander bewältigten die besten Elite-Amateure jeweils Renndistanzen von rund 80 Kilometern. Eröffnet wurde die diesjährige LBS-Team-Cup Tour bereits am 14. Juli mit dem Abendrennen in Deisslingen. Am Freitag in Wendlingen ging der Freiburger Michael Haas, der Träger des Sprinttrikots, als Favorit ins Rennen.

Anzeige

Von seiner besten Seite zeigte sich der Olympia-Vierte Leif Lamparter. Gemeinsam mit Michael Haas und Andreas Mayr (Stuttgart) nahm das Trio dem Hauptfeld eine Runde ab. Doch das war für Leif Lampater nicht genug. Er nutzte die nächste Chance zur erneuten Attaccke und löste sich wieder vom Feld. Lediglich der bis dahin Führende Michael Haas und Mike Müller (Whyl/Ebnet) konnten dem Ausreißer folgen und fuhren dabei erneut einen Minutenvorsprung heraus. Im Wimpernschlagfinale feierte Haas den Rennsieg vor Lampater. Das Sprintertrikot übernahm Andreas Mayr, während Michael Haas mit seinem Vorsprung und Rennsieg an diesem Tag das gelbe Trikot des Führenden eroberte. In der Frauenklasse zeigte die talentierte Larissa Kleinmann (Team Stuttgart) ihre Tempoqualitäten und fuhr einen Solo-Rundengewinn heraus. Anja Ritter (Team Stuttgart) und Kinn Betty (Luxembourg), die dem Feld ebenfalls entwischten, erkämpften die Plätze zwei und drei.

Die dritte Etappe am Samstagnachmittag in Plüderhausen war von der Team-Taktik geprägt. Bei den Frauen setzten sich erneut Larissa Kleinmann, Anja Ritter (beide Team Stuttgart) und die Luxembourgerin Kinn Betty vom Feld ab und im Finale lancierte Kleinmann den siegreichen Spurt für Anja Ritter. Im Eliterennen der Männer zog eine Vierergruppe mit Stefan Löffler (Stuttgart), Thomas Singer (Ebnet), Steffen Greger (Empfingen) und Sebastian Retzlaff (Bad Säckingen) davon und fuhr zeitweilig einen Vorsprung von knapp zwei Minuten heraus. Lampater und Haas versuchten den Vorsprung in Grenzen zu halten, um in der Gesamtwertung nicht von Stefan Löffler gefährdet zu werden. Die Ausreißergruppe rettete am Ende einen knappen Vorsprung ins Ziel. Den Sieg sicherte sich Stefan Löffler mit hauchdünnem Vorsprung vor Thomas Singer und Steffen Greger. Das Spitzenreiter-Trikot verteidigte Michael Haas. Andreas Mayr baute seinen Vorsprung in der Sprint-Trikot-Wertung leicht aus.

Bei der Schlussetappe am Sonntag in Schorndorf sicherte sich Larissa Kleinmann den Gesamtsieg. Bei den Männern entschied Michael Haas mit knappem Vorsprung vor Leif Lampater die Gesamtwertung für sich. Andreas Mayr wurde Gesamt-Dritter und verteidigte dabei sein Sprinttrikot, während sich die routinierten Straßenfahrer aus Freiburg-Ebnet den Sieg in der Teamwertung sicherten.