Lokalsport

Wenige Meter fehlen zum Podium

Rad: Karsten Vesterling wird Siebter bei „Rund um den Kirchberg“ in Hofweier

Hofweier. Der Lenninger Karsten Vesterling vom Activity Racing Team aus Schmiden hat als Einzelkämpfer beim Radrennen „Rund um den Kirchberg“ in Hofweier nur knapp das Podium verfehlt. Vesterling kam in der eng beieinander liegenden Spitzengruppe als Siebter ins Ziel.

Anzeige

Das Rennen über die Gesamtdistanz von 60 Kilometern mit rund 1 500 Höhenmetern wurde bestimmt von den Racing Students, dem zur Zeit besten Amateurteam Deutschlands, das Heimvorteil genoss. Vesterling holte sich gleich am ersten Anstieg die Bergwertung, konnte sich aber nicht vom Feld absetzen. Die Racing Students mit den beiden Ex-Profis Gut und Lang leisteten gute Teamarbeit und wechselten sich gegenseitig mit Attacken ab.

In der Schlussphase des Rennens war nur noch eine 15 Mann starke Gruppe mit Vesterling an der Spitze vertreten. Johannes Kurz von den Racing Students, der als Einziger des Teams bis dahin geschont wurde, griff in der entscheidenden letzten Runde im oberen Teil des Anstiegs an. Vesterling wollte zuerst nachsetzen, reagierte dann aber zu spät und kam mit gut zwanzig Metern Rückstand auf Kurz als Zweiter über die Kuppe. In der abschließenden Abfahrt fuhr die Gruppe die Lücke wieder zu und Kurz rettete einen hauchdünnen Vorsprung von etwa zehn Metern ins Ziel. Vesterling verpasste das Podium um wenige Meter und rollte als Siebter über die Ziellinie.

Nach einem bisher schleppenden Saisonstart war der Lenninger froh, am Berg wieder bei den Besten mitmischen zu können. Eine Woche zuvor in Kirrlach hatte er trotz leichter Erkältung mit Platz 15 zum ersten Mal in diesem Jahr ein zählbares Ergebnis eingefahren. tb