Lokalsport

Wie die Eidechsen

Beim Kletterwettbewerb „Kirchheim Vertical“ war das Publikum wieder mal fasziniert: Wie junge Eidechsen bewegten sich die jungen Kletterer im Kletterturm beim Schlossgymnasium.

Anzeige

Kirchheim. Wie junge Eidechsen eroberten die Kletterer bis 10 Jahre die Vertikale. Sie bewegten sich in der Senkrechten beinahe so, als sei es für sie die normale Fortbewegungsart. Wer selbst schon versucht hat, senkrechte Wände zu ersteigen, konnte nur mit großer Bewunderung das Können der jungen Talente beklatschen, die selbst die Überhänge souverän beherrschten. Auch die Veranstalter hatten das gezeigte hohe Niveau der Wettkampfteilnehmer nicht vorausgesehen und so mussten die Schwierigkeiten mehrfach erhöht und zusätzlich uneingeplante Ausscheidungsdurchgänge geklettert werden, um eindeutige Sieger überhaupt festlegen zu können.

Die Wettkämpfe fanden in drei Altersklassen statt. Die Elf- bis 14-Jährigen kletterten eine Route im achten Schwierigkeitsgrad. Überraschend konnte in dieser Altersklasse ein Mädchen – Anja Schreiber – die Superfinal-Route (8) am weitesten klettern.

Der Ausscheidungsdurchgang der 15- bis 18-Jährigen wurde dann noch weiter erschwert, indem eine horizontale Strecke unter dem Hallendach bewältigt werden musste – für Nicht- oder Normalkletterer ein fast unvorstellbares Unterfangen. Als Sieger erreichte Daniel Bosler den letzten Einhängepunkt. Vor dem Einklicken des Seils rutschte er aber ab und pendelte über den beeindruckten Zuschauern.

Insgesamt wurde deutlich, dass das Kletterniveau in Kirchheim sich im Aufwärtstrend befindet. Unübersehbar warten auf den Verein aber auch neue Herausforderungen, denn die bestehende Halle ist zurzeit oft überfüllt. Die Kirchheimer Bezirksgruppe des Alpenvereins arbeitet deshalb an der Planung einer größeren Halle und hofft, dass ein zweiter Kletterturm vielleicht schon mit dem nächsten „Kirchheim Vertical“ eingeweiht werden kann.

Schließlich verließen jedenfalls durchweg zufriedene Teilnehmer das Kletterfest. Als Preise gab es Rucksäcke, eine Slackline, T-Shirts und Kletterführer. Auch die Besucher fühlten sich bei spannenden Wettbewerben, sonnigem Wetter und rockiger Musik gut unterhalten. as

Die Sieger: Junioren 15 – 18 Jahre, Jungen: 1. Daniel Bosler, Mädchen: 1. Angrit Scheuter, Jugendliche 11 – 14 Jahre: 1. Joshua Bosler und Bernd Möbius, Mädchen: 1. Anja Schreiber, Kinder bis 10, Jungen: Jonas Ballweg, Mädchen: 1. Lydia Feiler.