Lokalsport

Wiedersehensfreude in der Vorderpfalz

An einem ungewöhnlichen Wochentag müssen die Knights ihr erstes Auswärtsspiel in diesem Jahr absolvieren. Bereits heute Abend treffen die Kirchheimer Basketballer in der Speyerer Nordhalle um 20 Uhr auf die Mannschaft von BIS Baskets. Aufgrund der am Samstag stattfindenden Allstar-Games der BBL wurde der gesamte Spieltag vorgezogen.

KIRCHHEIM Knights-Mannschaftsarzt Dr. Christoph Lukas war in dieser Woche ein gefragter Mann. Von seiner Meinung hing die Entscheidung ab, ob Tim Burnette wieder eingesetzt werden darf. Diese Entscheidung fiel positiv aus: Ausgestattet mit einer eigens für ihn angefertigten Gesichtsmaske wird Burnette heute Abend sein Team wieder unterstützen. Mannschaftskollege Wilu Lenger, ausgebildeter Orthopädietechniker, hat es sich nicht nehmen lassen, die Maske eigenhändig anzufertigen. "Die Maske gibt mir vor allem die Sicherheit, zu wissen, dass ich mir keine Gedanken um meine Verletzung machen muss", freut sich Burnette.

Anzeige

Seine Teamkollegen sind ebenfalls fit, sodass einer weiteren Leistungssteigerung nichts im Wege stehen sollte. Es wird heute Abend auch ein Treffen der alten Freunde und Bekannten werden: David McCray ist gebürtiger Speyerer, spielte sechs Jahre in seiner Heimatstadt. Daher kennt er auch die Bedingungen dort sehr gut. "Der Vorteil der Speyerer liegt vor allem darin, dass sie ganz unbefreit aufspielen können", schätzt McCray seinen Ex-Club ein, "gegen den aktuellen Tabellenführer spielen zu können ist außerdem Motivation für jeden Gegner, damit müssen wir leben."

Mit dem herausragenden Spieler auf Seiten der Domstädter, Elias Harris, ist McCray zudem gut befreundet. Ähnlich wie beim letzten Gegner, Bielefeld, lebt das Spiel der Speyerer hauptsächlich von der Leistung eines einzelnen Akteurs. Der Erfolg der Knights wird daher entscheidend davon abhängen, wie die Defense den 18-jährigen Harris in den Griff bekommt. Harris erzielte in der bisherigen Saison im Durchschnitt 22,3 Punkte, lebt von seiner unglaublichen Athletik und ist im Eins-gegen-Eins kaum zu stoppen. Neben Harris sind der Shooting Guard Julian Krieger und der Center Armin Leber unbedingt zu beachten. Fünf der bisher sieben Siege erzielte die Mannschaft vor eigenem Publikum und ist daher vor allem zu Hause als gefährlich einzuschätzen. Headcoach Horst Schmitz kann in Speyer von einer der besten Talentschmieden Deutschlands profitieren. Mit dem Basketballinternat verfügen die Speyerer über optimale Ausbildungsmöglichkeiten ihrer Jungtalente. So ist es nicht verwunderlich, dass Schmitz' Kader sich hauptsächlich aus dem eigenen Jugend-Nachwuchs zusammensetzt.

In Speyer wird es noch ein weiteres freundschaftliches Wiedersehen geben: Die Trainer beider Teams, Schmitz und Elzie, standen in der Saison 2006/07 gemeinsam bei der BG Karlsruhe unter Vertrag und sind gut miteinander befreundet. Andreas Hornig, der, wie auch McCray, unter dem Duo Schmitz/Elzie in Karlsruhe spielte, freut sich daher besonders auf das Spiel, gibt dennoch zu bedenken: "Wir dürfen die junge Mannschaft nicht unterschätzen. Ich freue mich auch auf das Wiedersehen mit Horst Schmitz."

Die persönlichen Beziehungen werden heute Abend aber für gut 90 Minuten ausgeblendet werden. Die Devise von Elzie lautet: "Volle Konzentration auf das Spiel. Wir haben unter der Woche gut trainiert und werden uns an unseren eigenen Stärken orientieren." Elzie erwartet von seinen Spielern eine konsequente Verteidigung und ein gutes Zusammenspiel im Angriff: "Wir müssen unsere Center wieder besser ins Spiel integrieren, dann bekommen unsere Shooting Guards auch wieder mehr freie Würfe." Der Ball soll laufen, jeder Ritter soll seine Chancen nutzen, im Gegenzug aber auch den besser postierten Mannschaftskameraden erkennen. Kirchheims Dreierschütze Kai-Uwe Kranz wird sicherlich darauf brennen, seine Trefferquote zu steigern und für Youngster Kevin Wysocki gilt es, die positiven Elemente weiter auszubauen.

Die mitreisenden Fans werden ihre Knights wieder lautstark anfeuern. Der Fanbus fährt bereits um 15.30 Uhr von der Sporthalle Stadtmitte ab. Kurzentschlossene können sich unter busfahrt@kirchheim-knights.de anmelden oder einfach vorbeikommen.

bs