Lokalsport

"Wilder Süden" siegt im Westen

Das Notzinger Trainergespann Conny und Kosta Hatzilazarou haben mit der Rock'-n'-Roll-Formation "Wilder Süden" beim Deutschland-Cup in Xanten am Niederrhein ihren ersten Saisonsieg errungen. Die amtierende Weltmeister-Combo überzeugte unter 28 Formationen mit ihrer neuer Choreografie.

XANTEN In der Masterklasse war es nicht nur die neue Choreografie des Notzinger Trainerpaares, das die Punktrichter überzeugte, sondern auch das neue Outfit, mit dem die Mannschaft des Wilden Südens, die für den RRC Böblingen startet, angetreten war. Lohn war Platz eins mit deutlichem Vorsprung vor der Mannschaft aus Hameln. Dritter wurden "Die kleinen Feiglinge aus Anzing" vor dem "Gofi-Team" aus Karlsruhe. Sieger der Juniorenfinalrunde in der gut besuchten Sporthalle wurde die Mannschaft "Men in Black" und "Pink Ladies" aus Königswusterhausen vor den "Rocking Baloos" aus Eggenfelden. In der Quartettklasse war die Böblinger Mannschaft des "Kleinen Südens" erstmals am Start. Sie präsentierten ein solides und fehlerfreies Programm und erreichten den 7. Platz. Sieger der Quartettklasse wurden die "Rock'-n'-Roll Kisses" aus Anzing.

Anzeige

DM nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung für für das Team des "Wilden Südens" wird die deutsche Meisterschaft in Eggenfelden am 15. Oktober sein. Der Höhepunkt dieser Herbstsaison findet dann am 12. November mit den Weltmeisterschaften in der Böblinger Sporthalle statt. Hier wird das Team des "Wilden Südens" zum letzten Mal zur Titelverteidigung antreten. Danach wird sich die Gruppe nach achtjähriger erfolgreicher Wettkampfzeit (sechs Weltmeister-, drei Europameister- und sieben deutsche Meistertitel) aus dem Turniergeschehen zurückziehen und sich dem Showgeschäft widmen.

pm

INFO Karten für die Weltmeisterschaft der Rock'n Roll-Formationen am 12. November in Böblingen gibt es im Internet unter www.rrc-boeblingen.de/wm2005.