Lokalsport

WM-Silber für Ruder-Junior aus Nürtingen

Rotterdam. Oliver Peikert vom RC Nürtingen hat bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Rotterdam seine Saison mit der Silbermedaille gekrönt. Der Nürtinger Ruderer wurde im deutschen Vierer mit Steuermann Vize-Weltmeister.

Anzeige

Der Peikert-Vierer gehörte nach der gezeigten Vorlaufleistung mit zu den Favoriten. Im Vorlauf hatten sich die Deutschen am Start noch schwergetan und mussten bis zur Streckenhälfte einem Rückstand hinterherrudern. Daher war klar, dass die Ansage des deutschen Trainers lautete, sich auf die Startphase zu konzentrieren – mit Erfolg. Mit einem lang gezogenen Startspurt fuhren die Jungs mit den hoch favorisierten Italienern mit. Nach den ersten 500 Metern hatten sich diese beiden Boote bereits eine Bootslänge Vorsprung vor Serbien, den USA, der Türkei und Australien herausgerudert. Mit langen und konzentrierten Schlägen gelang es den Deutschen, ihr Boot durch das wellige Wasser – Ruderer sagen „Acker“ dazu – zu rudern.

Zur Streckenhälfte zeigte sich dann die Stärke der Italiener. Diese konnten sich nun eine Länge vor die Deutschen legen, die ihrerseits den Vorsprung auf den Dritten aus Amerika hielten. So lief das Rennen fast schon etwas langweilig über die dritte 500-Meter-Teilstrecke. Es änderte sich nicht viel an den Positionen. Jedoch war für alle höchste Konzentration geboten aufgrund der schweren Bedingungen. Aber die Jungs um Oliver Peikert blieben hoch konzentriert und brachten die Vize-Weltmeisterschaft sicher ins Ziel – eine Länge hinter Italien und eine vor den USA, die knapp noch Bronze vor den Serben ins Ziel retten konnten.

„Wir konnten alles umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten“, freute sich Oliver Peikert. „Die Italiener waren zwar zu stark, doch den Rest hatten wir im Griff. Ich freue mich riesig über Silber.“ak