Lokalsport

"Wölfinnen" sind schon eingespielt

Sich in der Landesliga stabilisieren und die vorderen Tabellenränge nicht aus den Augen verlieren: Erklärte Ziel- setzung der Lenninger Handballer in der nun beginnenden Saison 2006/07.

LENNINGEN Zur ersten SGL-Standortbestimmung kommt es in Wolfschlugen, wo die Nothwang-Sieben heute Nachmittag antreten muss. Die "Wölfinnen" haben sich vorm Punktspielstart schon mal warm- und richtig gut eingespielt: Am letzten Wochenende gewannen sie gegen den Ligarivalen TG Hofen in der 1. HVW-Pokalrunde 23:19. Beste Werferin war Carola Probst (5 Tore) jene Frau, die die SGL in Württembergliga-Zeiten schon mal auf der Wunschliste hatte. Probst und deren Kollegin auf der rechten Rückraumseite nötigten Spiel-Beobachter Markus Nothwang mit Distanzwürfen jedenfalls Respekt ab. Defizite machte der SGL-Trainer beim Umschalten von Angriff auf Abwehr aus. Sein Gegenmittel heißt: schnelle Gegenstöße.

Anzeige

Lenningen, bisher bei Vorbereitungsspielen und Turnieren wenig gefordert, wird in Wolfschlugen erstmals ans Limit gehen müssen. Das sieht auch Nothwang so: "Um gegen Wolfschlugen zu punkten, müssen wir mit voller Konzentration und Siegeswillen ins Spiel gehen. Mit einem Sieg könnten die drei hintereinanderfolgenden Heimspiele selbstbewusster angegangen werden."

Zum Rundenstart muss die SG auf Torfrau Nicole Hahn (Musik-Probenwochenende) und Sandra Kuch (Beruf) verzichten.

Für Hahn wird Daniela Kiedaisch auf der Bank Platz nehmen (heute, 16.15 Uhr, Sporthalle Wolfschlugen).

döl

SG Lenningen: Butzer, Kiedaisch Baermann, Blocher, Emmenegger, Hörsch, Kazmaier, Schweikert, Sliwka, Timar, Ulmer.