Lokalsport

Wolf-Hirth-Piloten erfliegen Platz 13

KIRCHHEIM Bei der sechsten Runde der Segelflug-Bundesliga hat die Kirchheimer Fliegergruppe Wolf Hirth den 13. Platz erzielt. Durch die damit gewonnenen acht Punkte steht der Verein in der Gesamtwertung mit 55 Punkten auf Platz sieben gemeinsam mit dem AC Esslingen und dem FCC Berlin.

Anzeige

Die für die Wertung relevanten Durchschnittsgeschwindigkeiten der drei schnellsten Piloten erflogen für die Kirchheimer Fliegergruppe Mario Kießling (108,82 km/h), Tilo Holighaus (87,74 km/h) und Albert Kießling (87,17 km/h), der von Kirchheim aus einen Dreiecksflug über 538,61 Kilometer zurücklegte. Bei seinem Flug um die Wendepunkte bei Rottweil und Kelheim profitierte er von Steigwerten von bis zu fünf Metern pro Sekunde.

Mario Kießling und Tilo Holighaus flogen ihre Wertungen während der deutschen Meisterschaften der Standard- und Rennklasse in Zwickau. Beide flogen bei ausgesprochen guten Wetterverhältnissen, bei denen die Wolkenuntergrenze in einer Höhe von 3 000 Metern verlief.

il