Lokalsport

Wolf-Hirth-Piloten erfliegen Platz elf

Die Piloten der Kirchheimer Fliegergruppe Wolf-Hirth haben in der siebten Runde der Segelflug-Bundesliga den elften Platz erflogen.

KIRCHHEIM Die dadurch ergatterten zehn Punkte bedeuten in der Gesamtwertung Rang neun für die Kirchheimer.

Anzeige

Die Punkte holten der 17-jährige Nachwuchspilot Patrick Puskeiler, der auf einer Strecke von 182 Kilometern eine Durchschnittsgeschwindikeit von 58,47 km/h erreichte, sowie Harald Fritz (284 km, 58,07 km/h) und Dan Fischer (163 km, 51,89 km/h). Der Plan des Trios war, "zuerst gegen den Wind Richtung Westen zu fliegen, um dann mit dem Wind und höheren Geschwindigkeiten wieder zur Hahnweide zu gelangen", sagte Rundentrainer Harald Fritz hinterher. Sein Versuch führte jedoch fast zur Außenlandung.

Puskeiler und Fischer entschlossen sich, Richtung Osten zu fliegen. Beide wendeten an der Ostalb und flogen Richtung Hahnweide zurück. Patrick Puskeiler, der vor einer Woche den dritten Platz beim Winzeln-Open-Wettbewerb gewonnen hatte, erreichte den Flugplatz wieder. Auch Harald Fritz hatte das Glück, wieder nach Hause zu kommen. Einzig Dan Fischer, Student der Luft- und Raumfahrt in Stuttgart, musste bei Ulm seinen Motor benutzen, um wieder sicher am Platz zu landen.

il