Lokalsport

Zapf zahlt Lehrgeld

Vorrundenaus für Heiko Zapf bei den deutschen Tischtennis-Jugendmeisterschaften im niedersächsischen Lehrte. Der Oberlenninger Youngster im Dress des TTC Frickenhausen musste in allen drei Konkurrenzen vorzeitig die Segel streichen.

LEHRTE 32 Jungen und Mädchen im Alter von 15 bis 18 Jahren kämpften in Lehrte um den Titel des deutschen Meisters in den Wettbewerben Einzel, Doppel und Mixed. Im Einzel wurde Zapf in die zweite Gruppe gelost. Da die Chancen gegen Filus, momentan Nummer zwei in Deutschland, von vornherein sehr gering waren, hätte Zapf die beiden anderen Einzel zum Weiterkommen gewinnen müssen, wodurch er besonders unter Druck stand. Dies bekam er gegen den 17-jährigen Linkshänder Baumann aus Hamburg zu spüren, gegen den er im fünften Satz trotz guten Spiels verlor. Im anschließenden Match gegen Filus kam er zwar auf gute Satzergebnisse, musste aber mit 0:3 die Platte verlassen. In seinem letzten Einzel gegen den 16-jährigen Gluza aus Thüringen konnte Zapf knapp in fünf Sätzen mit 3:2 gewinnen und wurde somit in der Gruppe Dritter, was nicht zum Weiterkommen reichte.

Anzeige

Im Mixed spielte er an der Seite von Verena Volz (MTV Stuttgart). Die beiden konnten ihr erstes Spiel gegen Bütow/Rösch zwar deutlich mit 3:0 gewinnen, jedoch war in der zweiten Runde gegen die Gesetzten Gürz/Kurkowski mit einer 1:3-Niederlage das Turnier beendet. Im Doppel spielte Zapf mit Manuel Bauer, mit dem er im vergangenen Jahr deutscher Schülermeister wurde. Es erwischte die beiden jedoch gleich im ersten Spiel gegen Kamischke/Hagemann vom Westdeutschen Tischtennisverband mit 0:3.

Sein Teamkollege Markus Schlichter errang im Einzel, im Doppel und in der Mixedkonkurrenz jeweils die Bronzemedaille.

bz