Lokalsport

Zerrung bremst Unger aus: Kein Pfingstsportfest

Tobias Unger muss seinen Saisonstart verschieben. Aufgrund einer Zerrung im Beuger wird der Kirchheimer Topsprinter heute nicht beim Pfingstsportfest in München antreten.

Peter Eidemüller

Kirchheim. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste – getreu dieses Mottos hat Tobias Unger seinen ersten Freiluftstart 2010 verschoben. Nachdem er sich vor zehn Tagen während des DLV-Trainingslagers in Ayamonte (Spanien) eine Zerrung am Beuger zugezogen hatte, verzichtet der 30-Jährige vorsichtshalber auf einen Start beim Pfingstsportfest, das heute in München stattfindet. „Es ist nichts Gravierendes“, so Unger, „aber ich will nichts riskieren.“ Zu groß die Gefahr, dass im EM-Jahr aus einer vermeintlichen Miniblessur eine dauerhafte Verletzung wird.

Nach ein paar Tagen mit geringerer Intensität trainiert Unger mittlerweile wieder voll – einem sorgenfreien abermaligen Trainingslager steht nichts im Wege: Am kommenden Mittwoch reist Unger mit der Kirchheimer Trainingsgruppe um Coach Micky Corucle bis zum 4. Juni ins spanische Malaga. Der erste Start soll dann definitiv am 5. Juni bei der Sparkassen-Gala in Regensburg erfolgen. Dort wird neben den besten Deutschen auch die schnelle Konkurrenz aus Großbritannien und Frankreich ihre Form testen.

Anzeige