Lokalsport

Ziel "verfehlt": Statt Mittelfeld Tabellenzweiter

Der VfL Kirchheim bleibt in der Badminton-Verbandsliga Nord-Württemberg nach einem Sieg und einem Remis auf Tuchfühlung mit dem Spitzenreiter SG Geislingen/Altenstadt.

KIRCHHEIM Das eigentliche Ziel der VfL-Badmintonspieler in dieser Saison ist ein Platz im gesicherten Mittelfeld. Durch den 5:3-Sieg gegen den SV Fellbach II und das 4:4-Unentschieden gegen Mitaufsteiger Fellbach III stehen die Teckstädter überraschend auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Partie gegen den Mitaufsteiger SV Fellbach 3 schien nach den Doppeln bereits klar zu Gunsten der Fellbacher zu laufen. Beide Kirchheimer Herrendoppel verloren ihre Spiele nach gutem Beginn jeweils im dritten Satz. Auch das Damendoppel war chancenlos, Folge: 0:3 aus VfL-Sicht.

Anzeige

Ein erstes Lebenszeichen gab Ursel Hildebrandt mit einer Energieleistung im Damen-Einzel ab. Sie besiegte die Fellbacherin Sea Schmidt mit 11:6, 10:13 und 11:8. Zwar setzte es auch im Mixed eine deutliche Niederlage für Elke Deufel/Martin Hauser, doch die Herreneinzel sollten noch die Wende bringen. Antonio Abrantes und Thomas Stark machten mit klaren Zweisatzsiegen kurzen Prozess mit ihren Gegnern und auch Murat Karasoy siegte nach verlorenem Satz mit 17:14, 8:15 und 15:8 gegen Wolfram Köpke. Dieser Sieg war gleichbedeutend mit dem alles in allem gerechten Unentschieden. Einen besseren Sart erwischte der VfL gegen die zweite Mannschaft aus Fellbach. Für den ersten Zähler sorgten Antonio Abrantes und Martin Stojan im Doppel gegen Heß/Scheffler (15:7, 15:3). Zwar war auch beim Doppel Thomas Stark/Martin Hauser eine Leistungssteigerung zu erkennen, doch verloren die beiden mit 12:15, 11:15 gegen Bernd Laipple/Frank Jahn. Auch das Damendoppel Ursel Hildebrandt/Elke Deufel musste gegen Claudia Fritsch/ Ina Reicherter-Kappler einen Niederlage hinnehmen.

Vor den entscheidenden Herren-Einzeln lag der VfL, nach Sieg von Ursel Hildebrandt und einer Niederlage im Mixed, mit 2:3 im Hintertreffen. Thomas Stark gelang per Dreisatzsieg gegen Andreas Heß der zwischenzeitliche Ausgleich. Danach schaffte es Youngster Martin Stojan, seinen Gegner konditionell niederzukämpfen. Zwar gewann der Fellbacher Carsten Scheffler den ersten Satz mit 15:13, doch die weiteren Sätze gingen mit 15:9 und 15:2 klar an den jungen Kirchheimer.

Im letzten Spiel des Tages hatte Antonio Abrantes zunächst Mühe, das sichere Dropspiel von Bernd Laipple zu unterbinden und verlor den ersten Satz 13:15. Im zweiten Satz stellte der Kirchheimer sein Spiel um und gewann sicher mit 15:8. Der dritte Satz geriet zur Kür mit 15:5 siegte Abrantes und stellte damit den 5:3-Sieg für Kirchheim sicher. Mit 5:1 Punkten rangiert der VfL Kirchheim damit auf Platz zwei hinter dem punktgleichen Spitzenreiter SG Geislingen/Altenstadt, auf den man am nächsten Spieltag in Geislingen am 6. November trifft.

Der zweiten Mannschaft gelang in der Kreisliga Esslingen im Spiel gegen den TSV Wendlingen III ein ungefährdeter 6:2-Erfolg. Erstmals war der VfL II mit sämtlichen Jugendspielern der seit zwei 2 Jahren erfolgreichen Jugendmannschaft U 19 angetreten. Dabei gab Berthold Rothas sein Debütbei bei den Aktiven. Das Abendspiel gegen den TV Nellingen konnten die Kirchheimer dank der Einzelstärke und dem Gewinn des zweiten Herrendoppels mit 4:4 beenden. Für die Punkte hatten Thomas und Wolfgang Olschewski im Doppel und im Einzel, sowie Murat Karasoy im ersten Herreneinzel gesorgt. Mit 3:3 Punkten rangiert der VfL II damit im Mittelfeld.

jf