Lokalsport

Zu zehnt chancenlos

Außer Spesen nichts gewesen: Vom Auswärtstrip zum SV Bonlanden kehrten die Kirchheimer Kicker mit leeren Händen zurück. Das 1:3 (0:1) offenbarte, wo es heuer beim VfL hapert: In der Defensive.

P. EIDEMÜLLER / K.-L. LEIB

Anzeige

FILDERSTADT In den ersten 15 Minuten war die VfL-Welt noch in Ordnung: Die Kirchheimer schienen den Schwung des letztwöchigen 8:1-Kantersieges gegen Fellbach mit in die Partie gegen den SVB nehmen zu können, waren in der Anfangsphase klar die bessere Mannschaft. Die erste gute Chance hatte Kapitän Mario Grimm nach einer Flanke von Guido Fuchs. Grimms Schuss aus halblinker Position streifte jedoch nur das Außennetz des Bonlandener Tors.

Die zunächst passiven Gastgeber kamen fortan besser ins Spiel und erarbeiteten sich zusehends ein Übergewicht. Zwei hochkarätige Chancen von Stürmer Bernd Eckhardt kurz nacheinander waren fulminanter Ausdruck dessen. Eckhardt verpasste mit seinen Schüssen aus rund 17 Metern jeweils knapp das Kirchheimer Gehäuse (17., 19.). In der 25. Minute folgte das, was aufgrund des zunehmenden Bonlandener Drucks folgen musste: Nach Zuordnungsproblemen in der VfL-Innenverteidigung konnte Vjeko Curic völlig freistehend eine Flanke von Bachrioglou ins Kirchheimer Tor köpfen. Christopher Eisenhardt und Torsten Raspe waren sich nicht einig, wer Curic decken sollte.

Just Torsten Raspe sah auch beim zweiten Bonlandener Tor eine gute Viertelstunde nach der Pause nicht gut aus: Im allgemeinen Abwehrgetümmel vermochte der ehemalige Zweitligaspieler den Ball nicht zu kontrollieren, Bernd Eckhardt machte sich die Unentschlossenheit zu Nutze und besorgte den Treffer zum 2:0 (58.). Die spielentscheidende Szene hatte allerdings noch kurz vor der Pause stattgefunden: VfL-Neuzugang Feriz Meha sah, nachdem er für ein Handspiel die gelbe Karte bekommen und daraufhin den Ball weggeschlagen hatte, die Ampelkarte.

Diese nummerische Überlegenheit machten sich die Platzherren clever zu Nutze, ließen Ball und Gegner in der zweiten Halbzeit geschickt laufen. Nach einer Vielzahl von Großchancen (unter anderem ein Lattenschuss von Eckhardt und ein Alleingang von Deligiannidis aufs VfL-Tor) hätte der SVB auch höher führen können. So fiel der entscheidenende Treffer zum 3:0 durch Eckhardt erst fünf Minuten vor Schluss die spielerische Überlegenheit der Bonlandener schmälerte dieser Umstand jedoch ebenso wenig wie der Kirchheimer Ehrentreffer durch Emrah Erenler in der 88. Minute.

SV Bonlanden:

Thomma Deligiannidis, Kämmler, Posch, Böß (59. Lapeschi) Edelmann, Baierl, Gencay (46. Zappke), Bachrioglou (90. Andersohn) Curic, Eckhardt.VfL Kirchheim:

Volber Fuchs, Raspe, Eisenhardt, Siopidis Grimm, Isci (69. Kutscher), Polat, Alban Meha (63. Eberhardt) Korkmaz (60. Erenler), Feriz Meha.Tore:

1:0 Curic (25.), 2:0, 3:0 Eckhardt (58., 85.), 3:1 Erenler (88.).Gelbe Karten:

Eisenhardt, Feriz Meha, Grimm, Eberhardt Deligiannidis, Böß, Baierl, Gencay, Zappke, Bachrioglou.Gelb-Rot:

Feriz Meha (41., unsportliches Verhalten).Schiedsrichter:

Uwe Bolz (Großgladbach).Zuschauer:

250.