Lokalsport

Zwei anspruchsvolle Tests binnen 24 Stunden

VfL-Fußballer empfangen den badischen Verbandsligisten CfR Pforzheim und gastieren tags später bei den Stuttgarter Kickers

Kirchheim. Ein richtiges Härtetest-Wochenende steht den Landesliga-Fußballern des VfL Kirchheim ins Haus: Am Samstag gastiert der badische Verbandsligist CfR Pforzheim unter der Teck (Anpfiff um 14.30 Uhr), am kommenden Sonntag treten die Blauen um 11 Uhr auf der Bezirkssportanlage der Stuttgarter Kickers gegen deren U 19-Oberligamannschaft an.

Anzeige

„Trotz unserer bisherigen guten Leistungen steht nun mit Pforzheim ein echter Prüfstein an. Wir wissen die bisherigen guten Ergebnisse richtig einzuordnen“, sagt Kirchheims Sportlicher Leiter Norbert Krumm. Gegen den Zwölften aus der Verbandsliga Baden soll sich eine vermeintliche Stamm-Elf für den Ernstfall einspielen. Für die abstiegsbedrohten Kicker aus der Goldstadt ist die Partie gegen den VfL eine Generalprobe. Eine Woche später steht mit einem Nachholspiel der CfR-Punktspielauftakt an.

„Wir müssen dagegenhalten und das Positive aus den vergangenen Spielen mitnehmen. Die große Testphase auf den Positionen ist abgeschlossen, jetzt müssen wir uns richtig einspielen“, gibt VfL-Coach Erol Sarikoc die Marschrichtung vor. Bis auf Daniel Cisternino (Kniekehlenreizung) und Maximilian Köber (schulisch verhindert) kann er auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Die Knieblessur bei Adonis Bub­lica entpuppte sich nur als Prellung. Mit Furkan Uysal, derzeit in Konstanz für die Bundespolizei im Einsatz, steht ab März ein weiterer Neuzugang wieder komplett zur Verfügung.

Am Sonntag sollen auch die älteren U 19-Spieler gegen die gleichaltrigen Akteure der Stuttgarter Kickers zum Einsatz kommen. „Unsere Trainingsbeteiligung ist bisher sehr gut, alle ziehen voll mit. Auch die A-Junioren sind sehr engagiert“, zieht Sarikoc zur Halbzeit der Vorbereitung eine positive Zwischenbilanz.wr