Lokalsport

Zwei Marathoni als Aushängeschilder

In den Jahresbestenlisten 2005 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) sind die Leinfeldener Marathonläufer Stephanie Maier und Martin Beckmann aus Sicht des Kreises Esslingen herausragend notiert.

Aus Blickwinkel des Leichtathletikkreises sticht bei den Frauen Langstreckenläuferin Stephanie Maier (LG Leinfelden) heraus. Herausragend war ihre Kreisrekordzeit von 2.40,36 Stunden auf der Marathon-Distanz Platz sechs in der DLV-Rangliste 2005. Noch besser platziert ist Dreispringerin Wibke Walter (LG Leinfelden) mit Platz drei nach ihrem württembergischen Rekord von 13,40 Metern. Im deutschen Ranking vorne platziert ist auch die Nürtingerin Stephanie Lichtl mit 13,42 Sekunden über 100 Meter Hürden (7.) und den 6,13 Metern im Weitsprung (25.). Melanie Uhrig (LG Leinfelden) mit 45,03 Metern im Diskuswurf und Speerwerferin Daniela Müller (LG Leinfelden/45,75 Meter) schafften ebenfalls den Sprung in die deutsche Bestenliste.

Anzeige

Die Bonbons liefern derweil die Jugendlichen. Allerdings: Alter schützt vor Leistung nicht. Herausragend lief die 40-jährige Geherin Barbara Primas von der TSG Esslingen, die deutschlandweit die Plätze 12 (10 Kilometer) und 11 (20 Kilometer) belegt. Erstaunlich, dass sie mit ihren Zeiten gegen die Aktiven noch immer mithalten kann.

Die LG Leinfelden war auch in der Männerklasse tonangebend, vor allem durch den deutschen Marathonmeister Martin Beckmann. Mit seinen 2.19,16 Stunden über die 42,195 Kilometer steht er in Deutschland auf Rang zwei. Der Nürtinger Matthias Heer mit 2.24,94 Minuten über 1000 Meter (13.), Michael Wullings (LG Leinfelden) mit 14.42,67 Minuten über 5000 Meter (46.) sowie Techniker Daniel Swierzyk (LG Leinfelden) mit 17,26 Metern im Kugelstoßen (18.) und 48,96 Meter im Diskuswurf (27.) schafften ebenfalls den Eintrag ins DLV-Ranking.

Rückläufig war die Zahl der startenden Leichtathletik-Mannschaften. Waren es 2004 noch 358 Mannschaften, die sich in allen aktiven Klassen von der Jugend bis zu den Senioren beteiligten, so sank diese Zahl 2005 auf jetzt 344. Die Schülerklassen liefern das Kontrastprogramm: Hier findet man in allen Altersstufen noch große Gruppen. 2005 gingen 2 248 Schülermannschaften im DLV-Verbreitungsgebiet an den Start das Vorjahresniveau wurde gehalten.

Gute Platzierungen der Senioren-Mannschaften rundeten das positive Bild der Kreis-Mannschaften im DLV-Ranking '05 ab. Bei der Jugend A weit vorne liegt die LG Filder in der Gruppe 1 (8.) und im starken Feld der Schüler A und Schülerinnen A schafften es immerhin die LG Leinfelden (23.) und die LG Teck (34.), in der Gruppe 1 unter die ersten 50 zu kommen.

pk