Lokalsport

Zwei mischten bei Entscheidung mit

Keine Medaillen für die Vertreter der Teckregion bei den deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten in Aachen bei der Entscheidung in ihren Disziplinen dennoch mitgemischt haben der für die LG Teck startende Erwin Lukas sowie Vroni Lay vom VfL Kirchheim.

AACHEN Der für die LG Teck startende Erwin Lukas erzielte bereits im ersten Versuch des Kugelstoßens der M50 die Weite von 12,34 Metern. Nach zwei ungültigen Versuchen sowie12,12 und 12,07 Meter belegte er am Ende den sechsten Platz, verpasste eine Medaille um über einen Meter. Deutscher Meister wurde Roland Wattenbach (LG Siebengebirge) mit 14,44 m.

Anzeige

Die Neidlingerin Angelika Holder trat im Dress der LG Filder im Kugelstoßen und Diskuswurf der W50 an. Ihre 10,54 m mit der Kugel bedeuteten Rang fünf, Siegerin wurde Hanne Heinlein vom ESV Nürnberg mit 12,50. Den Diskus schleuderte Holder auf 28,08 m, was den siebten Platz bedeutete. Die Nürnbergerin Hanne Henlein (33,63 m) holte auch hier den Titel.

Nicht ganz so stark wie bei den Landesmeisterschaften zuvor in Heidenheim war in Aachen Hilde Pfleiderer vom VfL Kirchheim. Über 100 m der W50 lief sie im Vorlauf 15,77 Sekunden, verpasste den Endlauf. Es gewann Dagmar Furmann (Usinger TSG) in 13,31 Sekunden. Auch im Weitsprung schaffte Pfleiderer den Sprung ins Finale nicht: Mit 3,86 Metern war im Vorkampf Schluss. Besser machte es ihre Mannschaftskameradin Vroni Lay: Mit 3,53 Metern erreichte sie das Weitsprung-Finale der W60 und wurde dort Fünfte. Über 200 m, wo aufgrund der geringen Starterzahl gleich der Endlauf gestartet wurde, wurde Lay nach 36,17 Sekunden Sechste.