Lokalsport

Zwei Spiele biszur Oberliga

KIRCHHEIM Bis zum vergangenen Sonntag war noch offen, ob der Meister der A-Jugend-Verbandsstaffel Süd am Aufstieg zur Oberliga teilnehmen könnte. Nachdem aber die A1-Jugend des SSV Ulm durch einen Sieg bei den Stuttgarter Kickers am Schlussspieltag der Bundesliga Gruppe Süd den Klassenerhalt schaffte, war der Weg frei für die SSV-Zweite in die Aufstiegsrunde und für das Duell der beiden Verbandsstaffel-Meister VfL Kirchheim und SSV Ulm 2. Beide spielen nun in zwei Vergleichen den freien Platz in der A-Jugend-Oberliga aus. Heute Nachmittag (ab 14 Uhr) genießen die "kleinen Blauen" an der Jesinger Allee zunächst Heimrecht, eine Woche später (26. 6.) gastieren sie zum Rückspiel im Donaustadion, wo der Anpfiff um 17 Uhr erfolgt. Im Erfolgsfalle sind die Kirchheimer neben der B-Jugend noch mit einem zweiten Team im baden-württembergischen Oberhaus vertreten.

Anzeige

In der Verbandstaffel hatten sich die VfL-Youngsters das Aufstiegsrundenticket vorzeitig gesichert. So taugte das Schlussduell beim FC Heilbronn nur als bessere Übungseinheit. Zum Kirchheimer 3:1 (3:0)-Sieg steuerten Nebih Kadija (33.), Moritz Straub (36.) und der erstmals wieder mitwirkende Andreas Mayer fast mit dem Halbzeitpfiff die Tore bei. Moritz Straub erzielte seinen 29. Saisontreffer.

sf/tb