Lokalsport

Zwei Tage lang die Seele baumeln lassen

Die diesjährige Jahresfeier des TV Unterlenningen stand unter dem Motto "Die Seele baumeln lassen". Neben zahlreichen Vorführungen wurden auch viele Ehrungen für Leistungen des abgelaufenen Jahres vergeben.

LENNINGEN Bereits während der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Eichhorn, begann emsiges Treiben auf der Tribüne. Die Geräteturner überraschten die Gäste mit Übungen auf dem Sprungbrett, dem Trampolin sowie dem Kasten und der Matte. Die junge Gruppe präsentierte sich in guter Form.

Anzeige

Der selbst ernannte Zickenclub der Turnerinnen war jedoch mit seinem "Zickenalarm" gar nicht zickig, sondern präsentierte den Auftritt in rhythmischer Harmonie. Die Fitness-Mix-Jugend zeigte ihr Können in einer ausgefeilten Choreografie. "Fit in den Winter", hieß es zu den Klängen von Dragostea für eine Erwachsenengruppe der Wintersportabteilung. Sportliche Leistungsfähigkeit setzte auch der Auftritt der Fitness-Mix-Erwachsenengruppe vo-raus. Mit "Trouble Step" bewiesen sie dynamisch ihre Fitness auf Steppern. 14 Jedermannturner präsentierten anschließend Tai Chi und demonstrierten im chinesischen Gewand die Abwendung des Geistes vom Alltagsstress.

Auf den Boden dieser Welt brachte die Gäste die Fitness-Mix-Jugend mit ihrer "Salsa Aerobic" zurück. Eine kesse Sohle legten die Mädels aufs Parkett und brachten südländisches Flair in die Halle. Das i-Tüpfelchen des Samstagabends war der Sketch "Koi Sprechstond" der Abteilung Leichtathletik, der die Lachmuskeln forderte. Nach dem offiziellen Teil hatten die Besucher Gelegenheit, sich auf der Tanzfläche zu gepflegter Tanzmusik zu bewegen und der Bar einen Besuch abzustatten.

Die sonntägliche Veranstaltung, die für Kinder- und Schülergruppen bestimmt war, wurde mit dem "Indianertanz" und "Die Schneefrau" der Kleinsten des Eltern-Kind-Turnens begonnen. Ohne Begleitung der Eltern, nur unter Aufsicht der Übungsleiterinnen des Kinderturnens und der Skigymnastik, machten die Kindergartenkinder im Alter von drei bis vier Jahren mit Hocki-Pocki ihre Gymnastik. Mehr zur Sache ging es bei den fünf bis sechs Jahre alten Kindergartenkindern und ihrem Vorhaben, sich "Fit mit dem Trampolin" zu machen. Anschließend wurde der "Schneeflockentanz" von den acht- bis zehnjährigen Mädchen des Kinderturnens und Skigymnastik dargeboten.

Wie sich die Handball-Minis fit für spätere Aufgaben machen, demonstrierten sie mit dem "Sommerhit der Minis". Die folgenden Programmpunkte bestritten die Geräteturngruppe, die Fitness-Mix-Jugend mit zwei Auftritten und der Zickenalarm. Zwischen den Programmpunkten wurden an beiden Tagen die im Jahre 2004 erworbenen Sportabzeichen ausgehändigt. Ebenso gab es Ehrungen für langjährige, verdiente Mitarbeiter durch den Verein und den Württembergischen Landessportbund. Am Sonntag wurden dann die Erfolge jugendlicher Sportler und Mannschaften gewürdigt.

hs