Lokalsport

Zwei Tore nach 100 Sekunden: TSV Weilheim II furios – Dank Meyer und Matic: SV Nabern hofft weiter

Zwei Tore nach 100 Sekunden: TSV Weilheim II furios – Dank Meyer und Matic: SV Nabern hofft weiter

Die Kreisliga B-Spitzenteams marschieren im Gleichschritt: Während der Tabellenzweite TG Kirchheim gestern zur Mittagszeit vorlegte, landete Spitzenreiter TSV Weilheim II am Nachmittag ebenso einen Heimsieg.

Anzeige

max pradler

Kirchheim. Der SV Nabern wahrte mit einem knappen Auswärtserfolg in Unterlenningen seine Minimalchance auf den Titel. Der Tabellenvierte TSV Schlierbach landete einen „Dreier“ in Dettingen.

TSV Weilheim II – TSV Wernau II 5:0 (4:0): Deutlicher Heimsieg für die Limburgstädter, die dadurch ihre Tabellenführung verteidigten. Bereits nach rekordverdächtigen 100 Sekunden musste sich die Wernauer Abwehr zum zweiten Mal geschlagen geben. Nach diesem Paukenschlag gab es die beste Phase der Gäste. Gute Torchancen blieben ungenützt, sodass der dritte Weilheimer Treffer den „Genickbruch“ für den TSV Wernau II bedeutete. Nach dem Platzverweis für Marc Mühleisen (Wernau) spielte der Tabellenführer seine Überlegenheit aus und erzielte noch zwei weitere Treffer. Tore: 1:0 Markus Glück (1.), 2:0 Torsten Haese (2.), 3:0 Robert Walter (37.), 4:0 Nicolo Incorvaia (42.), 5:0 Markus Glück (56.). Rote Karte: Marc Mühleisen (41., Notbremse).

TG Kirchheim – TSV Ötlingen II 1:0 (1:0): In einer schwachen Kreisliga B-Partie auf dem Kirchheimer Kunstrasen schoss Goran Popovic das Tor des Tages für die TG. Pressewart Michael Szeili: „Unsere Mannschaft hat schlecht gespielt, am Ende zählen aber nur die drei Punkte.“ Tor: 1:0 Goran Popovic (40.).

SF Dettingen II – TSV Schlierbach 1:2 (1:1): Glücklicher Sieg für die Gäste, welche in der erweiterten Tabellenspitze bleiben. Die Sportfreunde bestimmten in der ersten Hälfte die Partie und gingen nach einer halben Stunde in Führung. Der Ausgleich des TSVS war für die Dettinger die Quittung für die ungenügende Chancenverwertung. Die Schlierbacher gaben sich mit dem Remis allerdings nicht zufrieden und erzielten 22 Minuten vor dem Abpfiff dem umjubelten Siegtreffer. Tore: 1:0 Hakan Yah (31.), 1:1 Marc Schiedl (37.), 1:2 Dennis Franke (68.).

TSV Owen – TSV Oberlenningen 1:4 (0:3): Mit drei Treffern entschied Timo Ringelspacher das Duell zugunsten des TSV Oberlenningen fast im Alleingang. Innerhalb von neun Minuten gelang es den Gästen, das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. Eugen Neustätter und zweimal Timo Ringelspacher trafen zum Pausenstand. Im zweiten Abschnitt der Partie kam der TSV Owen vermehrt zu Torchancen, mehr als ein Ehrentreffer durch Timo Lebowksi zum 1:4 war für den Tabellenvorletzten gestern aber nicht drin. Tore: 0:1 Eugen Neustätter (36., Foulelfmeter), 0:2, 0:3 und 0:4 Timo Ringelspacher (39., 45., 57.), 1:4 Timo Lebowksi.

TSV Holzmaden – TV Neidlingen II 4:3 (0:1): Was für eine dramatische zweite Halbzeit im Brühl. Eine Spannung, welche laut Holzmaden-Coach Helmut Hartmann überhaupt nicht nötig war. „Wir hätten zweistellig gewinnen müssen und auch unser Keeper patzte zweimal“, sagte er. So trafen die Holzmadener Kicker allein vier Mal Pfosten oder Latte. Nach dem Rückstand zur Pause war es Patrick Schmierer, der für das Heimteam ausglich. Der TVN gab sich nicht geschlagen und nützte seine wenigen Torchancen eiskalt. „Neidlingen kam dreimal vor unser Tor und dreimal war das Leder drin,“ ärgerte sich Hartmann. Tore: 0:1 Felix Kaiser (23.), 1:1 Patrick Schmierer (49.), 1:2 Christopher Andrä (52.), 2:2 Patrik Reus (55.), 3:2 Jannik Nistler (65.), 3:3 Shakir Abubakeir-Selik (70.), 4:3 Martin Kirschmann (86.).

SV Reudern – SGEH II 1:5 (0:3): Nichts zu holen gab es für das Schlusslicht aus Reudern im Kellerduell gegen die SGEH II. Nach dem frühen Gegentreffer und einem Platzverweis, war der SV Reudern nicht in der Lage, den Gästen weiterhin Paroli zu bieten. Lediglich ein Ehrentreffer in der letzten Minute gelang den Gastgebern noch. Tore: 0:1, 0:3 Christian Müller (4., 40), 0:2 Patrick Gutbrod (23.), 0:4 Alexander Falkenstern (65.), 0:5 Ramazan Cetinkaya (78.), 1:5 Julian Bauer (90.). TV Unterlenningen – SV Nabern 0:1 (0:1): Der SV Nabern hält Anschluss an das Spitzenduo Weilheim II/TG Kirchheim. Zu verdanken war dies auch Torwart Michael Meyer, der einige gute Chancen der Unterlenninger zunichte machte. TVU-Abteilungsleiter Manfred Traumüller: „Wir hätten gewinnen können, leider hatte Meyer einen perfekten Tag erwischt.“ Tor: 0:1 Benjamin Matic (38.).