Lokalsport

Zwei Weilheimer quer durchs Land

BISSINGEN Bei der Trans Germany durchqueren die aus 20 Nationen kommenden Profi- und Hobbybiker die 835 Kilometer lange und mit 18 400 Höhenmetern bestückte Strecke in acht Etappen von Westdeutschland (Sankt Wendel) nach Ostdeutschland (Oberwiesenthal). Etappenorte sind Neustadt, Erbach, Frammersbach, Bischofsheim, Oberhof, Bad Steben und Schöneck es geht durch die schönsten Mittelgebirge Deutschlands.

Anzeige

Mit von der Partie sind die beiden Weilheimer vom Scott Racing Team Heilenmann, Ralf Böhm (Weilheim/Teck) und Robert Eder (Weilheim Oberbayern). Die beiden bereiteten sich in den letzten sieben Monaten gezielt auf diesen Saisonhöhepunkt vor. Dabei absolvierten Böhm und sein bayrischer Scott-Teamkollege jeweils rund 8000 Kilometer und einige Vorbereitungsrennen. Mit ihnen am Start stehen rund 300 Zweier-Teams in den Kategorien Männer, Masters, Mixed und Damen. Böhm und Eder starten in der Kategorie Masters, die als Zulassungskriterium hat, dass beide Fahrer zusammengerechnet mindestens 80 Jahre alt sein müssen. 90 Teams sind am Start.

Top fünf als "Master"-PlanZiel der beiden Weilheimer ist es, in der Gesamtwertung unter den besten 20 Teams zu landen und bei den Masters unter den ersten fünf. Keine leichte Aufgabe, denn auch die Sieger der letztjährigen Trans Rockies sind am Start.

Bei den Männern ist das Duo Platt/Sahm (Team Bulls) klarer Favorit, da es bereits im Frühjahr das Etappenrennen in Südafrika "Cape Epic" für sich entscheiden konnte. Nicht zu unterschätzen sind die Teams von Fiat Rotwild (Strobel/Wieltschnig), Rothaus Cube (Rudiger/Lehmann) und die Schweizer vom Team Texner-Stöckli (Späth/Zahnd). Bei den Mixed-Teams wird der Gesamtsieg voraussichtlich unter dem Team Rocky Mountain (Carsten Bresser/Allison Sydor) und dem Team Rothaus Cube (Adelheid Morath/Werner Wagner) ausgemacht. Bei den Damen ist das Zwillingspaar Klose vom Team Zwillingskraft klarer Favorit.

gr