Lokalsport

Zwei wichtige Duelle

Die Sportschützen des TSV Ötlingen treffen in den Auswärtsspielen am Wochenende in Waldenburg auf den deutschen Mannschaftsmeister SGI Waldenburg sowie auf den SV Kelheim-Gmünd. In beiden Duellen geht es um wichtige Punkte für die Bundesliga-Tabelle.

WALDENBURG Auch wenn Leo Braun in der Begegnung am vergangenen Wochenende gegen Fürth patzte und in der Setzliste nur auf Position acht geführt wird, ist sein Einsatz für Waldenburg am Samstag sicher. Er wird wahrscheinlich an Position fünf in den Wettkampf gehen und somit gegen Markus Geipel oder Stefan Scharpf antreten. Die neue Nummer eins der Waldenburger, Patrik Lengerer, zeigte in Fürth eine beeindruckende Leistung und wird voraussichtlich gegen die derzeitige Nummer eins der Ötlinger, Borys Graytser, schießen. Daniel Barner tritt an Position zwei gegen den Neuzugang bei Waldenburg, Michael Peirick, an. Achim Rieger kann mit dem Weltcupsieger Vladimir Gontscharov als Gegner rechnen. Stefan Scharpf wird voraussichtlich gegen Wolfgang Renner punkten müsen.

Anzeige

Am Sonntag treffen die Ötlinger Luftpistolenschützen auf die Mannschaft des SV Kelheim-Gmünd, die mit M. Dorjsuren, R. Di Donna und Monika Martin bekannte und hervorragende Schützen in ihren Reihen haben. Auch wenn die Kelheimer am ersten Wettkampfwochenende gegen Ludwigsburg und Weil am Rhein verloren haben, werden sie versuchen, ihr Punktekonto zu verbessern. Die Ötlinger werden die beiden Wettkämpfe so offen wie möglich gestalten, um weitere Mannschaftspunkte zu sichern.

wwDie vermuteten Paarungen gegen den SV Kelheim-Gmünd:

Dorjsuren(K) Graytser(Ö), Di Donna Barner, Martin Rieger, Kirchmeier Scharpf, Rosner Geipel.Samstag:

17 Uhr: SV Kelheim-Gm SG Ulrichshögl, 19 Uhr: TSV Ötlingen SGI WaldenburgSonntag:

10 Uhr: SV Kelheim-Gm TSV Ötlingen, 11:30 Uhr: SGI Waldenburg SG Ulrichshögl