Lokalsport

"Zweite Garde" couragiert?

LENNINGEN Heute Abend um 17.30 Uhr treffen die Handball-Damen der SG Lenningen in der Württemberg-Liga auf den TSV Heiningen. Beim letzten Heimspiel der SG-Frauen hat sich ein leichter Aufwärtstrend gezeigt. Vor allem Spielerinnen aus der "zweiten Reihe" traten in den Vordergrund. Die wollen auch in der Heininger Voralb-Halle beweisen, dass ihr couragiertes Auftreten gegen Metzingen keine Eintagsfliege war.

Anzeige

Deshalb will Trainer Hubert Kullen mit Uli von Petersenn, dem Trainer der zweiten Frauenmannschaft, abklären, ob Larissa Blocher jetzt zum festen Stamm der Ersten zählt. Gegen den TSV Heiningen darf man sich ruhig nochmals das Vorrundenspiel ins Gedächtnis holen: Im Oktober lieferte die SG dem damaligen Tabellenführer lange Zeit eine offene Partie und musste sich erst in den letzten fünf Minuten mit einer 20:23

-Niederlage abfinden.

Hubert Kullen wird seine Mannschaft auf die Konterspezialistinnen hinweisen. Fehlen wird der SG Sarah Timar. Eine Meniskusreizung setzt sie außer Gefecht.

Torfrau Nicole Hahn ist hingegen wieder dabei.

döl

SG Lenningen:

Hahn, Vöhringer Baermann, Beller, Blocher, Dick, Kazmaier, Schmid, Sliwka, Vogelmann.