Lokalsport

Zweiter Sieg in Folge KG-Ringer zurück auf der Erfolgsspur

Die Ringer der KG Kirchheim/Köngen sind zurück auf der Erfolgsspur: Der 17:13-Heimsieg gegen die KG Münster/Kaltental war der zweite Sieg in Folge.

KIRCHHEIM Die Ringer der KG Kirchheim waren mal wieder für eine Überraschung gut. Bereits nach sechs von acht Kämpfen war der Heimsieg gegen den bisherigen Tabellendritten der Bezirksliga sicher. Bemerkenswert: Alle KG-Athleten über 30 siegten.

Anzeige

Da spielte dann keine Rolle mehr, dass Sebastian Allinger gegen Favorit Markus Guckes auf die Schultern ging und Alexander Meinero den Sieg vergeigte. Michael Eisele hatte derweil seinen eigenen Fanclub mitgebracht, der für prächtige Stimmung sorgte.

Am kommenden Samstag droht der derzeitige "kleine" Lauf der KG zu stocken: Tabellenführer KV 95 Stuttgart kommt nach Köngen. Der KV watschte in dieser Saison bisher alle Mannschaften zweistellig ab . . .

54 kg/G: kampflose Punkte an die Gäste (0:4).

120 kg/F: Michael Eisele musste gegen den "alten Fuchs" Uwe Deffner ran, der zudem noch fast 30 Kilo mehr auf die Waage brachte. Alle vier Runden wurden nach 0:0 in der Verlängerung durch Clinch entschieden, dreimal siegte Eisele (0:2, 1:0, 1:0, 2:0) zum 3:1-Punktsieg (Stand 3:5).

60 kg/F: Kurzen Prozess machte KG-Trainer Tomasz Dec mit Johannes Kauffmann. 6:0 stand's nach 20 Sekunden in Runde 1, danach gelang mit dem ersten Beinangriff der Schultersieg (7:5).

96 kg/G: Wolfgang Brandner kontrollierte den Kampf und hatte seinen Gegner Timo Schulz im Griff. Zwei Runden gewann Brandner jeweils 1:0 durch "Rumreißer", die dritte endete 0:0 und wurde mit Vorteil für Schulz trotzdem von Brandner entschieden (1:0, 1:0, 1:0). Das 10:5.

66 kg/G: Auch im griechischen Stil dominierte Markus Wetter über Robin Bast, den er in der dritten Runde mit einem sauberen Kopfhüftschwung schulterte (3:0, 5:1, 4:0 SS). 14:5.

84 kg/G: Gut für Kirchheim/Köngen, dass der erfahrene Erwin Spöckner in die 84er-Gewichtsklasse zurückgekehrt war. Den unbequemen Daniel Gleich hielt er mit drei überlegt gekämpften Runden in Schach (1:0, 1:0, 3:0). 17:5.

74 kg/F: Sebastian Allinger handelte sich eine Schulterniederlage per Beineinsteiger durch Markus Guckes ein (0:6, 0:4 SN). 17:9.

74 kg/G: Alexander Meinero war eine Runde fast gleichwertig gegen Eric Vogt, verlor aber auf den Schultern (5:7, 3:3 SN). Endstand 17:13.

rd