Lokalsport

Zweiter Sieg in Serie beschert Mittelfeldplatz

ECHTERDINGEN Mit einem 18:11-Erfolg gegen den TV Echterdingen II haben sich die Bezirksklasse-Handballerinnen des VfL Kirchheim im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt.

Anzeige

Motiviert und gestärkt durch den Sieg gegen Owen, wollte man auch gegen das Team von den Fildern punkten. Die beiden spielstarken Zwillinge der Echterdinger auf den Außenbahnen wurden von Anfang an eng gedeckt und das machte sich auch bezahlt. Bereits im ersten Angriff bewieß Iris Mutzbauer ein glückliches Händchen und brachte den VfL mit 1:0 in Führung. Auch die nächsten drei Tore gingen auf ihr Konto. Bis zum Spielstand von 5:5 hielten die Gastgeberinnen mit. Danach gaben die VfL-Damen die Führung nicht mehr aus der Hand. Torhüterin Sabrina Ruff zeigte eine gute Leistung und bot ihrem Abwehrverband einen sicheren Rückhalt, sodass es mit einer 9:6-Führung in die Pause ging.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Damen vom TV Echterdingen. Sie kamen bis auf 8:9 heran, ehe die Kirchheimerinnen aufdrehten. Innerhalb von sechs Minuten zogen sie auf 13:8 davon und sorgten somit für die Vorentscheidung. Zwölf Minuten vergingen, ehe Sandra Weber die ungewollte Torpause unterbrach (9:14 / 48. Minute). In der Kirchheimer Abwehr war kein Durchkommen mehr. Am Ende hieß es 18:11 für die VfL-Handballerinnen, die nun 12:12 Punkte auf den Konto haben.

imVfL Kirchheim:

Ruff, Kälberer, Schubert, Röhrborn (2), Mutzbauer (8/2), Galeota, Blind, Pegios (2), Kornmann, Weber (1), Allgaier, Janke (5)