Basketball

Mission Klassenerhalt startet mit einem Flop

Handball Beim 21:25 in Ebersbach verkaufen sich die Weilheimer unter Wert.

Stehen mit leeren Händen da: Dominic Klett und der TSVW. Foto: Genio Silviani
Stehen mit leeren Händen da: Dominic Klett und der TSVW. Foto: Genio Silviani

Ebersbach. Dem TSV Weilheim ist der Rückrundenstart in der Handballbezirksliga misslungen. Die Mannschaft des neu formierten Trainergespann Timo Klein/Sebstian Sigel musste sich nach einem packenden Duell der HSG Ebersbach/Bünzwangen mit 21:25 (12:15) geschlagen geben. Dadurch bleiben die Weilheimer Tabellenvorletzter.

Anzeige

In einem kämpferisch geprägten Spiel hatte der TSVW am Ende die schlechteren Karten. „Wir sind gut in die Partie gestartet. Allerdings fehlte uns aber wieder einmal die Konstanz. Wir schaffen es nicht, unsere Leistung über 60 Minuten abzurufen. Das ist sinnbildlich für die gesamte Saison“, befand Timo Klein nach der Partie.

Trotzdem konnte er mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht immer zufrieden sein. Die Gäste zeigten sich in der Anfangsviertelstunde gut eingestellt auf den wurfstarken Rückraum mit Ekrem Köse und Florian Seidel. Auch den baumlangen Kreisläufer Moritz Schwind verteidigte der Weilheimer Innenblock clever. In der Offensive spielten die Gäste mit viel Übersicht und Geduld und erarbeiteten sich dadurch eine 10:7-Führung (16.). Danach hatte der TSVW jedoch eine Phase, in der gar nichts zusammenlief. Angetrieben von Seidel und Köse nutzten die Ebersbacher den Weilheimer Kollektiv-Blackout, um sich mit einem 8:2-Lauf bis zur Pause auf 12:16 abzusetzen.

Die Limburgstädter taten sich auch in der zweiten der Halbzeit gegen die robusten Ebersbacher schwer, zeigten aber Moral und markierten in der 50. Minute durch Joseph Roth den Anschlusstreffer zum 20:21 - das Spiel schien sich zu Gunsten der Gäste zu drehen. „Aber dann leisten wir uns in vier aufeinanderfolgenden Angriffen jeweils technische Fehler. Das darf uns nicht passieren“, haderte Klein nach Spielende. Ebersbachs Bester, Florian Seidel, machte in dieser Phase mit seinen Treffern den Sieg für die Gastgeber klar.

Am Samstag treffen die Weilheimer auswärts (19.30 Uhr) auf Lokalrivale VfL Kirchheim.pa

Spielstenogramm

HSG Ebersbach/Bünzwangen: Niederberger, Spahlinger - Wilting, Schmidt, Schwind (7), Köse (4), Fischer, Seidel (8/2), Windisch, Stephan, Buchele (2), Wieland (3), Kurz (1), Koser

TSV Weilheim: Illi, Latzel - Driesnack, Klett (3), Seyferle (2), Hiller (5/4), Höferer, Roth (3), Banzhaf (2), Auweter (1), Klein, Allgaier (2), S. Sigel (1), Stark (2)