Urlaub daheim

Programm für Familien in den Pfingstferien

Zum Erleben und Mitmachen im Freilichtmuseum Beuren

Am Mittwoch, 22. Mai, lernen große und kleine Gäste im Freilichtmuseum Beuren unter dem Motto „Schafe und ihr Schäfer“ im Freilichtmuseum Beuren alles über die wolligen Tiere und den Beruf des Schäfers. Foto: Jörg Bächle

pm. In den Pfingstferien bietet das Freilichtmuseum Beuren dienstags bis freitags jeweils ab 14 Uhr ein abwechslungsreiches Programm zum Erleben und Mitmachen für Kinder, Eltern und Großeltern an. Eine Voranmeldung für die Führungen und Aktionen ist nicht erforderlich.

Programm der ersten Ferienwoche

Am Dienstag, 21. Mai, um 14 Uhr startet eine Führung in das Dorfleben vor 100 und vor 200 Jahren. Am Mittwoch, 22. Mai, lernen große und kleine Gäste von 14 bis 17 Uhr unter dem Motto „Schafe und ihr Schäfer“ alles über die wolligen Tiere und den Beruf des Schäfers. In die Geschichte der Versorgung mit Lebensmitteln blickt am Donnerstag, 23. Mai, um 14 Uhr die Führung „Von der Milchkanne zum Einkauf im Internet“. Zum Abschluss der ersten Ferienwoche lädt das NABU-Biosphärenmobil am Freitag, 24. Mai, von 14 bis 17 Uhr zum spielerischen Entdecken des einzigartigen Naturraums Schwäbische Alb ein.

Die Tiere im Museumsdorf

In der zweiten Ferienwoche geht es beim Familien-Ferien-Programm um die Tiere im Museumsdorf. Am Dienstag, 28. Mai, um 14 Uhr gibt es eine Führung mit dem Titel „Kleinvieh Mist macht“. Am Mittwoch, 29. Mai, heißt es von 14 bis 17 Uhr „Wir bepflanzen Dachziegel“. In der Führung an Fronleichnam, 30. Mai, um 14 Uhr kann man einiges über die Geschichte der Geflügelhaltung erfahren. Am Freitag, 31. Mai, von 14 bis 17 Uhr stehen die kleinsten Museumstiere im Mittelpunkt des Programms, wenn es heißt „Wir bemalen Schneckenhäuser“, eine Veranstaltung, für die eine Teilnahmegebühr erhoben wird. Die Teilnahme an allen übrigen Mitmachaktionen und Führungen ist im Museumseintritt inbegriffen. Alle Infos unter www.freilichtmuseum-beuren.de.