Kirchheim

33-Jähriger randaliert

Polizeieinsatz Ein Kirchheimer wehrt sich gegen seine Festnahme.

Kirchheim. Am Samstagmorgen, gegen 6.30 Uhr, hat ein 33-Jähriger, der unter Medikamenteneinfluss stand, in einer Wohnung in der Kirchheimer Henriettenstraße randaliert. Beim Eintreffen der Polizei saß er am Zugang zum Wohngebäude. Nach der Aufforderung, den Eingangsbereich zu verlassen, sagte er, dass er einen anderen oder sich selbst abstechen werde. Nachdem er auch noch die Fäuste ballte, wurde er in Gewahrsam genommen und zum Streifenwagen gebracht. Dabei wehrte er sich heftig und trat zunächst mit dem Fuß gegen den Oberschenkel einer Beamtin. Anschließend trat er noch gegen das Knie einer weiteren Polizistin. Die ganze Zeit über wurden alle eingesetzten Polizeikräfte mit Schimpfwörtern beleidigt. Wegen der Medikamente, die er eingenommen hatte, musste der 33-Jährige die Nacht auf der Intensivstation eines Krankenhauses verbringen.lp

Anzeige