Kirchheim

In „lebenden Büchern“ lesen

Programm Bei der „Nacht der Kulturen“ in der Stadtbücherei erzählen Kirchheimer von ihren Migrationserfahrungen.

Kirchheim. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher der „Nacht der Kulturen“ am kommenden Samstag, 21. September, ab 19 Uhr in der Kirchheimer Stadtbücherei in der Max-Eyth-Straße 16: Die integrative Theatergruppe „Die Zypressen“ setzt sich in einem Ausschnitt ihrer neuen Komödie mit der aktuellen Wohnungsnot auseinander. Danach dürfen die Besucher in „lebenden Büchern“ lesen: Unter dem Motto „In zwei oder mehr Kulturen gleichzeitig zu Hause sein - geht das?“ erzählen Kirchheimer in den gemütlichen Leseecken der Stadtbücherei von ihren Migrationserfahrungen. Sie stammen aus der Türkei, dem Iran, Spanien, Deutschland, Kasachstan und Algerien.

Mitglieder des Kirchheimer Integrationsrats moderieren die Erzählrunden und laden zum anschließenden Gespräch ein. Zum Schluss spielen Daniel Hughes und Johannes Hopf vom Kirchheimer Musiktrio „Swingology“ alte Klassiker und Eigenkompositionen im Stile Django Reinhards und seines „Hot Club de France“.

Die Veranstaltung ist kostenlos - Getränke sind inklusive. Für die Bewirtung der Besucher hält die Jugendgruppe der Sultan-Ahmet-Moschee den ganzen Abend lang Köstlichkeiten am türkischen Buffet bereit. Veranstaltet wird die „Nacht der Kulturen“ von der Stadt Kirchheim und dem Kirchheimer Integrationsrat in Kooperation mit der Flüchtlingsberatungsstelle „CHAI“.

Die „Nacht der Kulturen“ wird im Rahmen der „Interkulturellen Wochen 2019“ veranstaltet. pm

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es online auf www.kirchheim-teck.de/interkulturelle-wochen

Anzeige