Kirchheim

Jungs erleben einen Nachmittag voller Spiel, Spaß und Spannung

Beim Jungentag im Kirchheimer Bohnauhaus ging es hoch her. Rund 120 Jungen zwischen acht und 14 Jahren waren der Einladung des „AK Jungen“ gefolgt. Die zehn Gruppen und Organisationen des Arbeitskreises boten ein vielfältiges Angebot, aus dem sich die Jungs das für sie passende aussuchen konnten. Wer mehr als sechs Stationen besucht hatte, nahm automatisch an der Tombola teil, wo neben Sachpreisen diverse Essensgutscheine oder Eintrittskarten für Spiele der Kirchheim Knights auf die Gewinner warteten. Klassiker wie Kistenstapeln, Tischkicker oder Mohrenkopfschleuder fanden ebenso großen Anklang wie die kreativen Stationen. Auf kleine Holzbrettchen wurde beispielsweise mit Bleistift ein Entwurf gezeichnet, die Kanten abgeschliffen und dann mit dem Brennkolben das Kunstwerk fertiggestellt. Etliche der Kinder arbeiteten hier konzentriert und ausdauernd, während am Tisch nebenan lange Nägel um die Wette in dicke Holzbalken gehämmert wurden. Schwindelfreie Kids konnten - mit Klettergurt und Seil gesichert - zehn Meter bis in die Krone eines Baumes kraxeln. Dass es gar nicht so einfach ist, sein Mittagessen mittels Pfeil und Bogen zu besorgen, zeigte sich am Bogenschießstand, wenn trotz höchster Konzentration und fokussiertem Blick manch ein Pfeil nicht im Ziel landete.Text und Fotos: Markus Brändli


Anzeige