Kirchheim

Sexueller Übergriff aufgeklärt

Der Mann, der im Dezember versucht haben soll, eine 18-Jährige zu vergewaltigen, sitzt in Untersuchungshaft. Seine DNA-Spur hat ihn überführt.

Kirchheim. Der sexuelle Übergriff auf eine 18-jährige Besucherin einer Diskothek am 20. Dezember 2015 in Kirchheim ist aufgeklärt. Gegen einen 31-jährigen Tunesier wird nun wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung ermittelt.

Wie bereits berichtet, hatte die junge Frau am frühen Sonntagmorgen des 20. Dezember die Diskothek in der Jesinger Straße verlassen, um mit ihrem Handy zu telefonieren. Nach Abschluss des Telefonats wurde sie von dem zunächst unbekannten Tatverdächtigen auf Englisch angesprochen und in einen Hinterhof gedrängt. Im Gerangel stürzten beide zu Boden, wonach sich der Mann an der Kleidung des Opfers zu schaffen machte. Der oberflächlich verletzten jungen Frau gelang es, sich zu befreien. Als sie um Hilfe rief, flüchtete der Täter.

Die gründliche Spurensuche der Kriminaltechniker und die beim Landeskriminalamt wiederholten vergleichenden Untersuchungen führten nun zur Identifizierung des Tatverdächtigen. An der Kleidung der jungen Frau war nach der Tat eine DNA-Spur gesichert worden, die jetzt dem 31-Jährigen zugeordnet werden konnte, nachdem er wegen anderer Delikte in der DNA-Datei erfasst worden war.

Der Beschuldigte wohnte zur Tatzeit in einer Kirchheimer Flüchtlingsunterkunft. Aktuell sitzt er bereits wegen Taschendiebstahls in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen den 31-Jährigen zusätzlich einen weiteren Untersuchungshaftbefehl wegen der versuchten Vergewaltigung erwirkt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.lp

Anzeige