Kirchheim

Was ist am Wochenende in und um Kirchheim los?

Tipps Der Winter feiert seine Renaissance. Für Unerschrockene heißt es, sich in die weiße Pracht zu stürzen. Aber auch für Kunstinteressierte, Musikliebhaber und Tanzwütige ist an diesem Wochenende einiges geboten.

King of The World. Foto: pr

Ski und Rodel gut? Also ganz sicher ist, dass sich ein Ausflug auf die Schwäbische Alb an diesem Wochenende lohnt und dass der Schlitten in jedem Fall eingepackt werden sollte, denn: Es liegt ausreichend Schnee, um das eine oder andere Bückelchen hinunterzurutschen. Ski-Enthusiasten sollten sich aber besser auf den diversen Homepages der Skigebiete Donnstetten und Co. informieren, ob die Betreiber ihre Lifte anwerfen oder doch nicht – je nach kurzfristiger Laune von Frau Holle und frühestens am Sonntag, denn von Samstag auf Sonntag soll es in der Nacht nochmals kräftig schneien. Für den Bau eines Schneemanns, einer Schneefrau oder eines diversen Gebildes reicht es aber in jedem Fall.

Wer eher auf den Hund gekommen ist, kann ebenfalls die weiße Pracht unter Gleichgesinnten genießen. Am Sonntag lädt die Gruppe Stuttgart des Internationalen Dackel-Clubs Gergweis, dem größten Dackel-Club der Welt, Dackel- und Kleinhunde-Besitzer mit ihren Vierbeinern zu einem Neujahrsspaziergang zur Hahnweide ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz beim Segelflugplatz Hahnweide. Die Wanderung führt durch den Talwald und vorbei an den Bürgerseen.

Aber auch musikalisch ist an diesem Wochenende einiges geboten. King of The World, eine erfolgreiche Live-Band aus den Niederlanden, treten am Samstag in der Bastion in Kirchheim auf. Roots, Rhythm und Blues erwarten die Besucherinnen und Besucher ab 20.30 Uhr. Ebenfalls am Samstag zaubert die Folkband Colludie Stone um 20 Uhr ein mitreißendes Programm auf die Bühne der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei. Bereits seit über zehn Jahren ist die Gruppe im süddeutschen Raum bekannt. Die Band steht für stilechten Irish-Celtic-Folk mit vielfältigen Instrumenten. Wer jedoch nicht nur gute Musik konsumieren, sondern selbst machen möchte, der hat im Nürtinger Club Kuckucksei die Chance dazu. Ab 19.30 Uhr startet dort am Samstag die traditionelle Neujahrs-Session. Mit dieser sogenannten „Open-Trad-Session“ richtet sich der Club an jeden, der ein Instrument spielen kann. Irish- und Scottish-Folk stehen dabei im Vordergrund. Naturgemäß gibt es aber im Laufe des Abends zwanglos Ausflüge in die Bretagne und ans Lagerfeuer. Der Eintritt ist frei.

Noch ein Tipp für Tanzwütige: Ebenfalls samstags geht es in der Stadthalle K3N in Nürtingen heiß her, bei der Ü31-Tanzparty ab 20 Uhr. Gefeiert wird auf vier verschiedenen Floors mit Mixed Music, House & Techno, Classics, Salsa und Discofox.

Und was gibt es für die Couch-Potatoes? Immerhin ist Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga und gleich mit einem Heimspiel für den VfB gegen Mainz am Samstag um 15.30 Uhr. Der VfB ist ja immerhin Spitzenreiter, wenigstens bezüglich versemmelter Heimspiele. Keine weiße Weste in seinen letzten 29 Bundesliga-Heimspielen, das ist einsamer Negativ-Rekord in der Bundesligageschichte und sollte durch kräftige Anfeuerung durch Fans in der Mercedes-Benz-Arena endlich durchbrochen werden. Wer aber wirklich nicht raus möchte: Ab 18 Uhr gibt’s, frisch gebadet mit Chips und Jogginghose, das Ganze auch in Kurzform in der Sportschau zu sehen.