Kirchheimer Umland

Die Entdecker

Stadtbücherei-Serie: Desiree Maurer und ihre Kids reisen per Buch bis zu Kolumbus

Desiree Maurer und Kids vor der Stadtbücherei (Kinderveranstaltungen, Kinderbücherei)
Desiree Maurer und Kids vor der Stadtbücherei (Kinderveranstaltungen, Kinderbücherei)

Kirchheim. Mit großen Augen stehen Samuel und Marie Maurer im hintersten Eck der Stadtbücherei und wühlen in den Regalen. Tim und Struppi hier, Pippi Langstrumpf

da, Kinderbücher überall – für die beiden ist es das reinste Paradies. Aufmerksam studieren sie die Bilder, entziffern die großen Buchstaben auf den Seiten und lassen ihrer Fantasie freien Lauf.

Desiree Maurer kann darüber nur schmunzeln. Sie ist zwar Deutschlehrerin, aber dass ihre Begeisterung für Worte in dem Umfang auf ihre Kinder abfärbt, hätte sie auch in ihren kühnsten Träumen nicht erwartet. Die drei kommen jede Woche nach Kirchheim, um nach neuen Büchern zu suchen – meist verbinden sie das Ritual gleich mit einem Bummel durch die Stadtmitte.

Während der sechsjährige Samuel und sein vierjähriges Schwesterlein durch die Regale tapsen, findet auch Mutter Desiree Maurer meist das, was sie sucht: Die Lehrerin nutzt den Büchereibestand, um Materialien für ihren Unterricht an einer Gemeinschaftsschule in Uhingen zu suchen, aber auch Romane und Sachbücher für das eigene Vergnügen landen manchmal in ihrer Tasche. Sie lässt sich von den Regalen inspirieren: „Oft stößt man ja auf Themen, die einen eigentlich gar nicht interessieren“, meint sie. Ihren Kindern geht es ähnlich.

„Kolumbus“ kam zum Beispiel neulich in einem Piraten-Hörspiel vor. Seitdem möchte Samuel einfach alles über den Pionier wissen: In welcher Zeit hat er gelebt? Mit wie vielen Booten war er unterwegs? Und wie war das eigentlich mit den Ureinwohnern? Marie konzentriert sich derweil eher auf Prinzessinnen und Burgfräuleins.

Zurück in den eigenen vier Wänden geht dann der Punk ab: Inspiriert von den gesehenen Bildern und gelesenen Geschichten wird das Kinderzimmer zur großen Bühne und Samuel und Marie werden zu ihren eigenen Helden. Neulich, erzählt Desiree Maurer, ist Samuel auf ein Schränkchen geklettert und hat einen Vogel aus dem Buch nachgespielt. Es kommt auch schon vor, dass der große Bruder, der schon in die Grundschule geht, seiner kleinen Schwester etwas vorliest.

Wer so viele Bilder im Kopf hat, braucht kein Fernsehen mehr: „Abends lesen wir stattdessen immer gemeinsam eine Gutenachtgeschichte“, erzählt die 33-jährige Lehrerin. Fürs Fernsehen bleibe, abgesehen von der ein oder anderen Kinder-DVD, gar keine Zeit mehr.

Desiree Maurer liest ihren Kindern Samuel und Marie etwas vor. Von Geschichten können die beiden gar nicht genug kriegen.Foto: J
Desiree Maurer liest ihren Kindern Samuel und Marie etwas vor. Von Geschichten können die beiden gar nicht genug kriegen.Foto: Jean-Luc Jacques
Anzeige