Kirchheimer Umland

Ein Mannschaftsduell der pfiffigen Art

Jonglieren mit einer Klorolle. Für die SGM-Spielführerin Evelyn Müller ein Leichtes. Foto: Achim Lenz

Kirchheim. Auf dem Rasen auflaufen ist nicht, das Training seit Wochen abgesagt, das anschließ­ende Kabinenbier - Fehlanzeige. Die Frauen der SGM Teck beweisen aber auch in der Coronakrise Mannschaftsgeist: Die Fußballerinnen des FC Römerstein 05 hatten die Kolleginnen aus dem Tal per WhatsApp zu einer Challenge herausgefordert. Innerhalb von 48 Stunden musste ein Film gedreht werden, der beweist, dass die Bezirksligakickerinnen um Trainer Angelo Docimo nicht auf der faulen Haut liegen. Im Wohnzimmer, auf der Terrasse und auf dem Balkon wurde jongliert, was das Zeug hält. In Coronazeiten hatten die Frauen nicht etwa das runde Leder am Fuß, sondern die weit und breit letzte Rolle Klopapier. Die flog mal in hohem Bogen in den blauen Himmel, wurde elegant von einer Spielerin an die nächste übergeben und zwischendurch von einem vierbeinigen „Flitzer“ vom „Spielfeld“ getragen.

Was leichtfüßig daher kommt, forderte von den Amateurfilmern mehr Schweiß als das sonntägliche Mitfiebern an der Seitenlinie. Die Älblerinnen hatten mit einem kreativen Streifen vorgelegt, der auch einen Pfostentreffer beinhaltete und - mangels Hakle dreilagig - auf dem stillen Örtchen mit einer Rolle Zeitungspapier endete. Wer das Duell gewonnen hat, ist schwer zu sagen. Ein Schiri pfiff das Match weder an noch ab. SGM-Spielführerin, Torjägerin und Profi-Cutterin Evelyn Müller jedenfalls legte sich auch noch in der Verlängerung ins Zeug, als gelte es, die Saison mit einem Pokal zu krönen.

Nach bangen Minuten ging der Streifen auf Facebook und Instagram auf Sendung. Dann lag der Ball bei den Mannen des VfL, des TSV Owen und der SF Dettingen. Das Duell angenommen haben die Jungs der B-Jugend des VfL Kirchheim. ank

Foto: Achim Lenz
Anzeige