Kirchheimer Umland

Für mehr Lebens- und Wohnqualität

Bürgerinfoveranstaltung: Ausbau der Isolde-Kurz- und der Stuttgarter Straße in Ötlingen

Mehr als 250 interessierte Bürger haben sich in der Eduard-Mörike-Mehrzweckhalle über die geplanten Um- und Ausbaumaßnahmen in der Stuttgarter Straße und Isolde-Kurz-Straße in Ötlingen informiert.

Für mehr Lebens- und Wohnqualität
Für mehr Lebens- und Wohnqualität

Kirchheim. Das Sanierungsgebiet auf der Gemarkung Kirchheim hat eine Fläche von 40 000 Quadratmeter. Der Ausbau der Ortsdurchfahrtsstraße L 1200 umfasst etwa 2,4 Kilometer und erstreckt sich von der Stuttgarter Straße am Ortseingang West bis hin zur Hegelstraße und Isolde-Kurz-Straße.

Mit den Sanierungsarbeiten strebt die Stadtverwaltung Kirchheim eine höhere Lebens- und Wohnqualität für die Ötlinger Anwohner an. Mit dem Ausbau der Straße kommt eine grüne Verkehrsinsel an der westlichen Ortseinfahrt zur Verkehrsberuhigung hinzu. Die Stuttgarter Straße wird über weite Strecken neu ausgelegt und in beiden Fahrtrichtungen mit einem 1,5 Meter breiten Schutzstreifen für den Radverkehr versehen. Damit sind die Fußwege und der Radweg klar voneinander getrennt. Bei Bedarf können die Schutzstreifen auch von motorisierten Verkehrsteilnehmern befahren werden, jedoch darf auf ihnen nicht geparkt werden.

Im Ortskern wird ein kleiner Kreisverkehr die Verkehrsführung erleichtern. Die Bepflanzung mit Bäumen, kleine Grünflächen und eine neue Parkplatzgestaltung sollen den Ortskern für Gewerbetreibende und Besucher Ötlingens attraktiver machen. Die vom Planungsbüro Eurich Gula entwickelte Planung sieht außerdem Aufenthaltsmöglichkeiten am Altenheim Silberne Rose vor.

Die Baumaßnahmen werden nach folgender Priorisierung vorgenommen: Begonnen wird im Ortseingang aus Richtung Wendlingen und in der Ortsmitte von „Am Wasen“ bis zur Wielandstraße. Dafür werden etwa vier Millionen Euro veranschlagt. Im Anschluss beginnen die Baumaßnahmen in der Isolde-Kurz-Straße. Die Kosten für die Durchführung belaufen sich auf etwa 600 000 Euro. Für weitere Baumaßnahmen werden 3,8 Millionen Euro veranschlagt. Diese erfolgen in Abhängigkeit von Kosten und zur Verfügung stehenden Mitteln. Die Planungen sollen bis August im Ortschafts- und Gemeinderat eingebracht und beschlossen werden.

Mit dem Beginn der Baumaßnahmen für den Ortseingang von Wendlingen her ist für Anfang 2016 zu rechnen. Die gesamten Baumaßnahmen im Sanierungsgebiet werden bis spätestens Ende 2022 abgeschlossen sein.

Vor jedem Bauabschnitt plant die Stadt Kirchheim eine Anlieger-Informationsveranstaltung, in der auf konkrete Fragen der Anwohner eingegangen wird.pm

Anzeige