Kirchheimer Umland

„Grabungs-Boom“ in und um Kirchheim herum

Baustelle Alleenring Teckbote Martinskirche
Baustelle Alleenring Teckbote Martinskirche

Die Zahl kann sich sehen lassen: Rund 50 Baustellen gibt es derzeit in Kirchheim und um Kirchheim herum - sprich in Dettingen und Notzingen. Gefühlt an allen Ecken und Enden werden auf den Straßen Löcher gegraben. Die Verkehrsströme fließen wegen der Sperrungen plötzlich anders, es bilden sich Rückstaus an ungewohnten Stellen. „Es sind vor allem Kabelarbeiten“, erklärt Kirchheims Pressesprecher Dennis Koep. Aber auch Gas- und die eine oder andere Wasserleitung ist an der Reihe. „Vereinzelt sind es Rohrbrüche“, so Dennis Koep. Meist handelt es sich um private Maßnahmen, beispielsweise wenn Glasfaserkabel verlegt werden. „Es gibt gerade wirklich viel Baustellen. Aber wir versuchen alles, damit es möglichst keine Staus gibt“, versichert der Pressesprecher. Die Ursache für den Grabungs-Boom am Ende des Jahres: Die Kommunen haben noch Geld übrig und das Wetter spielt mit, weshalb die Firmen in der milden Winterzeit Kapazitäten freihaben, die sie für die kleinen Maßnahmen nutzen. ih/Foto: Carsten Riedl

Anzeige