Kirchheimer Umland

Verkehrschaos nach Lkw-Brand

Auf der A 8 bei Weilheim ist heute am frühen Morgen ein mit Reifen beladener Lkw in Brand geraten. Für die Löscharbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt werden, was zu einem Verkehrschaos in Holzmaden, Jesingen und Kirchheim führte. Unfallursache war vermutlich ein technischer Defekt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere 100.000 Euro.

Weilheim. Gegen 5.20 Uhr hatte der 27-jährige Fahrer des Lastwagens 500 Meter nach der Anschlussstelle Aichelberg bemerkt, dass ein Reifen seines mit 10 Tonnen Neureifen beladenen Anhängers Feuer gefangen hatte und lenkte sein Fahrzeug auf den Standstreifen.

Der Anhänger brannte trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehren aus Weilheim, Kirchheim, Holzmaden und Aichelberg, die mit 70 Mann ausgerückt waren, komplett ab. Die Bewohner der umliegenden Ortschaften wurden aufgefordert, die Fenster und Türen zu schließen. Die verbrannten Reifen mussten zum Ablöschen auf die Autobahn gezogen werden.

Durch die mit den Lösch- und Bergungsarbeiten verbundenen Sperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart kam es auf der Autobahn zu einem Rückstau von bis zu neun Kilometern. Auch auf der Umleitungsstrecke kam es in Weilheim, Jesingen und Kirchheim im morgendlichen Berufsverkehr zu einem Verkehrschaos. Bis in die Mittagszeit blieben zwei Fahrbahnen gesperrt, um die Überreste der Reifen mit einem Bagger in Container zu verladen und abzutransportieren.

Anzeige