Kirchheimer Umland

Was bringt euch das Debattieren?

Die Wettbewerbsteilnehmer profitieren nicht nur in der Schule von ihrem Hobby, sondern auch im Alltag. Luca-Alisa Hiller hat sich umgehört.

Jugend debattiert in der Teck Realschule,
Felix Poloczek, Schlossgymnasium Kirchheim: „Für mich ist das Debattieren ein Hobby wie für andere der Sport. Am besten daran finde ich, dass ich mein Interesse an Politik mit dem Debattieren verbinden kann. Ich bin immer nervös vor Wettbewerben und zittere sogar. Ich hoffe, das hat man mir nicht angesehen.“
Anzeige

Jugend debattiert in der Teck Realschule,
Fiona Jeisel, Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen: „Mich hat es durch eine Unterrichtseinheit in der Schule in die AG gezogen. Ich kann mich seitdem viel besser bei meinen Eltern durchsetzen. Aber auch in der Schule ist es praktisch: Letztens konnte ich einen Lehrer sogar überreden, im Musikunterricht Musik zu hören.“
Jugend debattiert in der Teck Realschule,
Farah Rasool, Hölderlin-Gymnasium Nürtingen: „Zum Debattieren bin ich durch die Rhetorik-AG gekommen. Dort hatte ich auch immer sehr viel Spaß. Mein Hobby hilft mir beim Diskutieren mit meinen Eltern, mit denen ich dann auch auf demselben Niveau reden kann. Aber auch Referate fallen mir jetzt leichter.“
Jugend debattiert in der Teck Realschule,
Dang Hartmann, Hölderlin-Gymnasium Nürtingen: „Vor Wettbewerben bin ich immer sehr nervös, wie jeder wahrscheinlich. Aber das legt sich, sobald man anfängt zu sprechen. In der 7. Klasse bin ich durch Freunde auf die Rhetorik-AG aufmerksam geworden. Seitdem fällt es mir auch viel leichter, Aufsätze zu schreiben.“