Lenninger Tal

Großer Festzug eröffnet feierintensives Wochenende

Stadtfest Die Bürger der Teckstadt feierten am Wochenende ausgiebig und setzten die Tradition fort, mit dem zweitägigen Fest in Owen auch Gutes zu tun. Von Markus Brändli

Angeführt von der Stadtkapelle Owen marschierte der bunte Festzug am Samstag vom Owener Bahnhof aus über die Bundesstraße bis zu seinem Ziel, dem Rathausplatz. Mitglieder so gut wie aller Owener Vereine schwitzen bei sommerlichen Temperaturen gemeinsam mit ihrer Bürgermeisterin und den Gemeinderäten auf der kurzen, steilen Strecke ins Oberstädtle.

Mit dabei waren diesmal auch Gäste aus Kahnsdorf. Bürgermeisterin Verena Grötzinger enthüllte passend zur 25-jährigen Partnerschaft mit der ostdeutschen Gemeinde ein Schild, das künftig den Ortseingang zieren wird.

Zudem präsentierte sie die neu aufgelegten Gläser mit Owener Logo und erklärte: „Der Erlös aus dem Verkauf ist für eine gute Sache gedacht. Schließlich ist das Stadtfest ursprünglich entstanden, um Spenden für die Teckhalle zu sammeln. So wollen wir die Tradition fortführen.“

Nachdem Bläser der Stadtkapelle vom Rathausturm aus mit einer festlichen Fanfare den offiziellen Startschuss für das Stadtfest gegeben hatten, eroberten die Besucher das Festgelände, genossen kühle Getränke oder hielten ein Schwätzle an den Vereinsständen. Speziell am Sonntag kam auch der Nachwuchs bei spielerischen und sportlichen Angeboten auf seine Kosten.

Kurzum: Die Owener vergnügten sich rund um Rathaus, Marktplatz und Schulhof und ließen die eigene Küche kalt. Die Jungs am großen Schwenkgrill hatten bei der Hitze sicherlich einen der weniger beliebten Jobs, verstanden es aber trotz dicker Schweißperlen leckeres Grillgut zu zaubern.

Anzeige