Weilheim und Umgebung

Ein Mädel und fünf Jungs am C-Rohr

Ochsenwangs neuer Feuerwehrnachwuchs übt nicht nur Löschangriff

Nun haben auch Bissingens ­Floriansjünger in Ochsenwang eine Jugendfeuerwehr. Ein Mädchen und fünf Jungs tragen stolz den roten Helm des ­Feuerwehrnachwuchses.

Jugendfeuerwehr Ochsenwang bei einer Übung
Jugendfeuerwehr Ochsenwang bei einer Übung

Bissingen. Während in der Feuerwehrabteilung Bissingen schon seit Jahren 17 Jugendliche den Löschangriff üben, erhielt Ochsenwangs Wehr erstmals in ihrer Geschichte Nachwuchs.

Anzeige

Nun ziehen sich Alina, Jannik, Julius, Alexander, Tobias und Dejan einmal im Monat die Uniform der Jugendfeuerwehr mit der Softshell-Jacke mit der Aufschrift „Feuerwehr Ochsenwang“ an und setzen den roten Schutzhelm auf. Alle vier Wochen treffen sich die Zwölf- bis 14-Jährigen samstags von 12 bis 16  Uhr mit dem Ochsenwanger Abteilungskommandanten Ralf Fedderau, der gemeinsam mit seinen Feuerwehrkollegen Matthias Dangel und Erich Mandinecz den Feuerwehrnachwuchs der Eduard-Mörike-Gemeinde leitet.

Offiziell gehört die sechsköpfige Gruppe zur Jugendfeuerwehr Bissingen. Das heißt, sie durchleben die gleiche Ausbildung wie der Nachwuchs der Floriansjünger in der Seegemeinde. Ziel ist die Ausbildungsprüfung, nach deren erfolgreichem Bestehen das Mädchen und die Jungs die Jugendspange am Revers tragen dürfen.

Am ersten Samstag ihrer Ausbildung besichtigten sie die Hochbehälter Ochsenwangs im Greut und auf dem Bühl, damit sie wissen, wo in der Albgemeinde das Wasser herkommt, wenn’s brennt. Dabei wurden die Hydranten kontrolliert und die Schachtdeckel geschmiert. Geübt werden aber vor allem der Löschangriff und der Umgang mit der Technik des Tanklöschfahrzeugs STLF 10/6. Und wenn’s draußen stürmt und schneit, packt Erich Mandinecz sein Rot-Kreuz-Wissen aus und übt mit Alina, Jannik, Julius, Alexander, Tobias und Dejan verbinden, Brüche schienen und Blutungen stillen.

Doch nicht nur Technik zählt. Die Jugendfeuerwehr ist eine Gemeinschaft, bei der Teamgeist und reibungslose Zusammenarbeit gefragt sind. Deshalb stehen einmal im Jahr ein Zeltlager gemeinsam mit den Jugendlichen der Bissinger Wehr sowie Fußball- und Volleyballturniere auf dem Programm, die Mädchen und Jungs gehen zusammen schwimmen, Würstchen grillen und ins Kino. Außerdem gibt’s eine Weihnachtsfeier und eine Hauptversammlung für die Jugendfeuerwehr. Auch an der Hauptversammlung der Aktiven und Alterswehr nehmen die jungen Feuerwehrleute teil. „Die Jugendfeuerwehr ist ein gutes Fundament für die aktive Wehr später“, ist Abteilungskommandant Fedderau überzeugt. „Und für Ochsenwang ist es gut, Feuerwehrnachwuchs zu haben, denn so viele Erwachsene ziehen nicht hierher, die eventuell in die Feuerwehr eintreten könnten.“

Auch die Floriansjünger in Ochsenwang haben jetzt eine Jugendfeuerwehr.Foto: Genio Silviani
Auch die Floriansjünger in Ochsenwang haben jetzt eine Jugendfeuerwehr.Foto: Genio Silviani