Zwischen Neckar und Alb

Aus dem PolizeiberichtBekiffter fährt AutoBetrunkener randaliertIn Kita eingebrochen

Denkendorf. Eine Streife des Polizeireviers Filderstadt stoppte am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr in der Esslinger Straße in Denkendorf einen VW Golf. Bereits beim Öffnen der Fahrertür drang starker Marihuanageruch aus dem Fahrzeuginnern. Der 19-jährige Fahrzeuglenker wies entsprechende Anzeichen auf, die auf einen Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Bei der Durchsuchung wurde ein Beutel mit „reinem“ Urin aufgefunden, den der junge Mann in seiner Unterhose mit sich führte. Ein in der Folge durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht auf Marihuanakonsum, weshalb er mit zur Blutentnahme musste.

Wendlingen. Ein 59-jähriger Mann urinierte am Mittwoch gegen 21.40 Uhr in der Bahnhofstraße in Wendlingen neben einem Polizeiauto auf eine Grünfläche. Die Polizisten sprachen den Mann daraufhin auf sein ordnungswidriges Verhalten an. Der sichtlich Betrunkene entfernte sich und torkelte auf die Fahrbahn. Dabei stürzte er vor ein fahrendes Auto, welches jedoch noch rechtzeitig abbremsen konnte. Bei der anschließenden Kontrolle beschimpfte der 59-Jährige die eingesetzten Beamten auf übelste Art und Weise. Aufgrund der heftigen Gegenwehr musste er mit Handschließen fixiert werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille.

Nürtingen. Eine Kindertagesstätte in der Plochinger Straße in Nürtingen war in der Nacht von Montag auf Dienstag, vermutlich in der Zeit zwischen circa 22 und 6 Uhr, Ziel eines noch unbekannten Einbrechers. Über eine Tür verschaffte sich der Langfinger Zugang zum Gebäude. Mit brachialer Gewalt drang er durch eine weitere Türe in die Büroräume ein. Ihm fiel lediglich ein geringer Wechselgeldbetrag in die Hände. Anschließend durchsuchte er weitere Büroräume. Verschlossene Türen trat er einfach ein. Soweit bislang bekannt, erbeutete er hier jedoch nur ein paar Saftflaschen. Der Sachschaden übersteigt mit geschätzten 500 Euro den Wert des Diebesgutes bei Weitem. Die Polizei Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0 70 22/9 22 40.lp

Anzeige