Zwischen Neckar und Alb

Esslingen sucht neue „Bahnwärter“

Stipendium Die Stadt Esslingen will junge Künstler und Autoren fördern. Interessierte können sich jetzt bewerben.

Symbolbild

Esslingen. Die Stadt Esslingen vergibt im Februar für die Jahre 2018 und 2019 das Stipendium „Esslinger Bahnwärter“ für die Bereiche Literatur und Bildende Kunst. Jedes Stipendium umfasst einen Zeitraum von sechs Monaten und ist mit jeweils 6 000 Euro dotiert. Für die Zeit des Aufenthaltes wird den Stipendiaten eine Wohnung im Bahnwärterhaus - eine der Galerien der Stadt Esslingen - zur Verfügung gestellt. Neben der finanziellen Unterstützung soll das Stipendium auch den Bekanntheitsgrad der Autoren und Künstler erhöhen.

Anzeige

Mit dem Stipendium „Esslinger Bahnwärter“ für Literatur will die Stadt interessierte, deutschsprachige Autoren anregen, sich mit einem aktuellen Thema ihrer Wahl auseinanderzusetzen und sich in den gesellschaftlichen Diskurs kritisch wie kreativ einzubringen. Das Themenspektrum kann von der Reflexion über eigene Lebensumstände bis zu identitätsstiftenden Fragen im gesamtgesellschaftlichen Kontext reichen. Die Schirmherrschaft übernimmt in diesem Jahr die Autorin Katja Lange-Müller.

Bewerbungsfrist läuft

Das Stipendium „Esslinger Bahnwärter“ für Bildende Kunst richtet sich an Menschen jeden Alters, unabhängig vom Land des Wohnsitzes. Es ist als Kuratorenstipendium definiert. Das Ziel ist, zum Ende des Stipendienaufenthaltes in Esslingen eine Ausstellung oder ein Projekt umzusetzen.

Bewerbungen können bis zum 28. Februar 2018 beim Kulturamt der Stadt Esslingen, Rathausplatz 3, eingereicht werden.

esslingen.de/bahnwaerter