Zwischen Neckar und Alb

Freilichtmuseum beendete die Saison

Lebens-Bühnen Künstler präsentieren die im Museumsdorf entstandenen Kunstwerke

Im Frühjahr geht's im Freilichtmuseum wieder los. Archiv-Foto: Jean-Luc Jacques

Beuren. Am Sonntag, 5. November, hat das Freilichtmuseum Beuren zum letzten Mal in dieser Saison geöffnet. Damit geht auch das Kunstprojekt „Lebens-Bühnen“ zu Ende. Zum Abschied kommen alle an dem Kunstprojekt beteiligten Künstler nach Beuren. Gemeinsam präsentieren sie bei einem öffentlichen Rundgang allen Museumsbesuchern ihre im Museumsdorf entstandenen Kunstwerke. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr der Vorplatz des Hauses Öschelbronn im Eingangsbereich des Museums. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, die Führung findet bei jedem Wetter statt.

Anzeige

Die sieben Künstler Bettina Bürkle, Uli Gsell, Klaus Illi, Bettina Leib, Tobias Ruppert, Stefanie Seiz-Kupferer und Daniela Wolf schufen im Rahmen der „Lebens-Bühnen“ skulpturale und plastische Objekte und Installationen und boten interaktive Angebote an. Jetzt, zum Abschluss der Saison und des Kunstprojekts, gibt es im Rahmen des Rundgangs eine interessante Gesamtschau auf das einzigartige Projekt. Dabei lässt sich aus erster Hand etwas über die Entstehungsgeschichte, Motive und Motivation für die einzelnen Arbeiten erfahren. Außerdem berichten die Künstler von ihren Erfahrungen.

Vorgestellt wird außerdem der Katalog zum Kunstprojekt „Lebens-Bühnen“. Er präsentiert alle Kunstwerke, illustriert Stationen ihrer Entstehung und blickt auf die Vita der Kunstschaffenden. Er kann vor Ort erworben werden oder ist über das Landratsamt Esslingen, Sarah Panten, Sachgebiet Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon 07 11/39 02-4 20 31, zu beziehen. Weitere Informationen zum Kunstprojekt „Lebens-Bühnen“ gibt es im Internet unter www.landkreis-esslingen.de/kultur.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist noch bis einschließlich Sonntag, 5. November, jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet.pm