Zwischen Neckar und Alb

Freizeitkunst geht neue Wege

Ausstellung Die Wendlinger Galerie präsentiert die Werke der „Freizeitkunst trifft Schulkunst“-Aktion erstmalig online.

So wird es dieses Jahr nicht sein: Die Ausstellung „Freizeitkunst trifft Schulkunst“ wird ausschließlich im Netz zu betrachten s
So wird es dieses Jahr nicht sein: Die Ausstellung „Freizeitkunst trifft Schulkunst“ wird ausschließlich im Netz zu betrachten sein. Foto: pr

Wendlingen. Seit Bestehen der Galerie der Stadt Wendlingen findet einmal jährlich eine Ausstellung für Freizeitkünstler statt. In wechselnder Reihenfolge beteiligen sich an der Ausstellung zudem die Förderschule, die Gemeinschaftsschule, die Realschule und das Gymnasium mit Schülerarbeiten. Diese Ausstellung wurde in diesem Jahr in der Zeit vom 17. Juni bis zum 19. Juli geplant, gemeinsam mit den Schülern der Johannes-Kepler-Realschule.

In der aktuellen Krise mit Schulschließung und schrittweiser Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs ist eine Beteiligung der Schule allerdings nicht denkbar. Außerdem geht die Leitung der Galerie davon aus, dass es am 17. Juni sicher noch nicht möglich sein wird, die Ausstellung mit einer Vernissage zu eröffnen, ganz zu schweigen von einem Abschluss mit dem Sommerfest im Garten der Galerie. Erschwerend kommt hinzu, dass in der bisherigen Praxis immer die Ausstellenden selbst die Aufsicht zu den Öffnungszeiten der Galerie übernommen haben. Das geht allerdings in der momentanen Situation nicht. Deshalb haben sich die Organisatoren der Ausstellung dazu entschlossen, die Aktion nicht im üblichen Rahmen durchzuführen.

Da sich einige potenzielle Teilnehmer und Interessenten bereits auf die Ausstellung mit neuen Bildern darauf vorbereitet haben, hat sich der Galerieverein dazu entschlossen, eine einmalige und außerordentliche Aktion zu starten: Die Ausstellung der Freizeitkünstler wird online auf der Homepage der Galerie durchgeführt. Alles Weitere wollen die Ausstellungsmacher noch rechtzeitig vor der Online-Präsentation bekannt geben.

Künstlerisch Ambitionierte können sich mit ihren Werken noch für die „Freizeitkunst trifft Schulkunst“-Aktion anmelden. Informationen zum Ablauf und ein Anmeldeformular kann unter der E-Mail-Adresse info@galerie-Wendlingen.de angefordert werden. pm

Anzeige